Aktuelles

Preisverleihung des Projektes „Schon gescheckt“

von Katja Lassen

Bad Segeberg (mz). Wie wichtig ein verkehrssicheres Fahrrad ist, haben sie „Schon gescheckt“ und gingen aus der gleichnamigen Aktion als Gewinner hervor.
Seit 2007 führt die Polizeidirektion Segeberg gemeinsam mit der Kreisverkehrswacht und dem Kreis Segeberg bei Viertklässlern die Überprüfung der Verkehrssicherheit ihrer Fahrräder durch. So auch im vergangenen Jahr. Von insgesamt 1.600 gecheckten Fahrrädern aus den Kreisen Segeberg und Pinneberg ermittelte das Präventionsteam unter der Leitung von Bernd Kanert 1.100 verkehrsichere Fahrräder. Davon fielen 410 auf den Kreis Segeberg.
Mit der Aktion soll das Bewusstsein für ein sicheres Fahrrrad in den Mittelpunkt gerückt werden.„Es finden immer wieder Verkehrsunfälle mit Kindern statt, auch weil Fahrräder unsicher sind“, sagt Segebergs Landrat Jan Peter Schröder. Allein im Kreis Segeberg seien es im vergangenen Jahr 45 verletzte Kinder gewesen, darunter drei Schwerverletzte.
Wer die Kontrolle ohne Mängel bestand, nahm an einer Verlosung teil. Jetzt erhielten die Gewinner ihre Preise bei einer Feierstunde in der Polizeidirektion.
Jannes Krüger freute sich über seinen dritten Platz und erhielt, wie ein weiterer Gewinner, der namentlich nicht erwähnt werden möchte, einen Gutschein über 50 Euro. Zwei zweite Plätze gingen an Sophia Leonhardt und an Finn Sachau, die Gutscheine im Wert von 85 Euro erhielten. Der erste Platz und damit ein Gutschein über 130 Euro ging an Tara Stockinger. Die Gutscheine können in Fahrradläden in ihrer Umgebung eingelöst werden.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück