Aktuelles
Benutzen zwei Golf Plus den gleichen Schlüsselcode?

Plötzlich fremde Einkäufe im Auto

von Gerald Henseler

„Welcher Golf Plus Fahrer hat beim Einkaufen auf dem Edeka-Parkplatz Christiansfelde sein Schlüsselbund und seine Rossmann-Einkäufe in unser verschlossenes Auto gelegt“, fragen sich Liesbeth und Manfred Hartkopf aus Bad Segeberg und wundern sich, wie das

Bad Segeberg (kf). „Das war schon ein wenig kurios“, berichten Liesbeth und Manfred Hartkopf. Als das Ehepaar aus Bad Segeberg am vergangenen Donnerstag, 10. Oktober, gegen 17 Uhr ihren Einkauf beim Edeka Markt Burmeister in Christiansfelde erledigte und die Einkäufe ins Auto bringen wollte, lag ein fremdes Schlüsselbund auf ihrem Fahrersitz. Das Auto war zuvor aber verschlossen. Etwas irritiert gaben die beiden den Schlüssel daraufhin im Edeka-Markt ab und setzten leicht verwundert ihren Einkauf in der benachbarten Rossmann-Filiale fort. Als sie danach wiederum zu ihrem Auto, einem kashmirbraunen VW Golf Plus, gingen und Liesbeth Hartkopf ihr Tasche vor dem Einsteigen auf den Rücksitz legen wollte, lagen dort bereits fremde Einkäufe, die ebenfalls bei Rossmann getätigt wurden.
„Wir glaubten erst an einen schlechten Scherz oder eine versteckte Kamera“ sagte das Ehepaar. Vor Ort hielten sie Ausschau nach einem baugleichen Auto, wurden aber nicht fündig.
„Wir wollen die Einkäufe gern dem rechtmäßigen Besitzer wiedergeben und würden gerne klären, wer den gleichen Schlüsselcode unseres VW Golf Plus benutzt“, so das Ehepaar Hartkopf, die dafür eine Kleinanzeige in Basses Blatt aufgegeben haben. Gern kann sich die betreffende Person unter 04551/91176 bei ihnen melden.
Dass ein elektronischer Schlüssel auch bei einem anderen baugleichen Auto funktioniert, sei eher unüblich erfuhren wir auf telefonische Nachfrage im Autohaus Senger in Bad Segeberg. Die dortige Mitarbeiterin Frau Kiele riet dem Ehepaar sofort zur nächsten VW-Werkstatt zu fahren, um den Schlüssel umcodieren zu lassen. Sie warnte vor eventuellen Betrügern.
Diesem Rat wollen Liesbeth und Manfred Hartkopf vorsorglich folgen, auch wenn sie eher nicht glauben, dass Betrüger mit Schlüsselbund und gelieferten Drogeriemarktartikeln einen getarnten Beutezug starten. Sie glauben weiterhin an eine kuriose Verwechslungstheorie mit Seltenheitsfaktor.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück