Aktuelles

Pflanzenklau beim Kneipp-Verein

von Dirk Marquardt

Elisabeth Juhls kümmert sich um den Pflanzkasten des Kneipp-Vereins Bad Segeberg in der Innenstadt. Die Vorsitzende ärgert sich darüber, dass schon mehrfach Kräuter samt Wurzel aus dem Beet herausgerissen wurden. Foto: mq

Bad Segeberg (mq). Der Stadtgarten in der Bad Segeberger Innenstadt sorgt erneut für ein buntes Bild. Neben den Geschäften haben Anwohner aus Bad Segeberger Straßen und von örtlichen Vereinen Patenschaften für Pflanzkästen übernommen – so auch der Kneipp-Verein Bad Segeberg. Vor der VR Bank haben die Vorsitzende Elisabeth Juhls und ihre Mitstreiter Kräuter und Heilpflanzen in das Hochbeet gesetzt.

„Jeder soll natürlich probieren können und auch von den Kräutern etwas mitnehmen. Aber in den vergangenen Tagen wurden schon drei Mal komplette Pflanzen herausgerissen. Das finde ich schade“, sagt Elisabeth Juhls. Sie sorgt weiterhin dafür, dass der Pflanzkasten mit Melisse, Fenchel, Minze, Oregano, Schnittlauch, Salbei und vielem mehr bestückt wird und hofft, dass der Pflanzenklau jetzt ein Ende hat.

Stadtgarten-Initiator Ulf Peters sagt, dass die Beete auf jeden Fall dafür gedacht sind, Obst, Gemüse und Kräuter zu probieren oder mitzunehmen. Ganze Pflanzen sollen dagegen in den Pflanzkästen bleiben. „Bisher hat das auch gut funktioniert bis auf eine Tulpenschlacht. Die Polizei hat diejenigen, die die Blumen herausgerissen haben, aber gleich geschnappt“, sagt Ulf Peters, der sich über den großen Zuspruch freut. Jetzt wollen auch noch Anwohner der Bad Segeberger Straße Havkamp einen Kasten bepflanzen.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück