Aktuelles
Lions Club spendet 15.000 Euro an die Segeberger Tafel

Neuer Kühltransport für den Laden ohne Kasse

von Gerald Henseler

Lions-Präsident Peter Meier, der Vorsitzende der Segeberger Tafel Hans-Joachim Wild, Herwarth Conrad und Hans-Joachim Wandhoff (v.li.) entladen den neuen Kühltransporter. Foto: ohe

Bad Segeberg (ohe). Ohne Kühltransporter gebe es bei der  Segeberger Tafel nur Konserven. „Wir müssen die Kühlkette einhalten“, sagt Hans-Joachim Wild, der Vorsitzende der Segeberger Tafel. Mit zwei Kühltransportern sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel unterwegs, um  Obst, Gemüse, Joghurt, Milch und viele andere Lebensmittel für die über 1.000 bedürftigen Kunden der Tafel abzuholen.
Eines dieser Fahrzeuge war nicht mehr rentabel. An dem Fahrzeug fielen zu viele Reparaturen an. Dank einer Spende des Lions Clubs Segeberg hat die Tafel jetzt einen neuen Kühltransporter auf Basis eines Ford Transits. Mit 15.000 Euro sorgte der Service Club für die nötige Anschubfinazierung zur Neuanschaffung. Das Geld sammelten die Lions bei der Waldweihnacht im Erlebniswald Trappenkamp und bei einem selbstorganisierten Golfturnier. Zudem nutzte der Club eine Spende der Firma Möbel Kraft aus den Einnahmen der Eisbahn-Tombola.
Weiter unterstützen die Lions die Segeberger Tafel durch einen mit dem Fahrzeughersteller ausgehandelten Rabatt. Die Lions Clubs unterstützen bundesweit Tafeln und haben für diese Sonderkonditionen ausgehandelt.
Erst vor wenigen Tagen verteilte der Lions Club die Einnahmen aus seiner Tombola zur Blaulichtmeile an Segeberger Vereine für deren Jugendarbeit.
Die Segeberger Tafel sucht jetzt Sponsoren, die sich mit einer Werbung auf dem Kühlfahrzeug präsentieren möchten. Der Verein erwarter für eine Werbefläche in den Maßen 50 mal 70 Zentimetern eine Spende in Höhe von 600 Euro. Dafür ist der Sponsor vier Jahre lang auf dem Fahrzeug präsent. Mit dem Geld aus den Werbeeinahmen finanziert die Segeberger Tafel die laufenden Kosten für das Kühlfahrzeug. Die Mitglieder des Lions Clubs beteiligen sich an diesem Sonntag, 12. August erstmals mit einem Stand am Flohmarkt vor dem Einrichtungshaus Möbel Kraft. Viele Mitglieder habenTrödel und Gebrauchtwaren gespendet, die der Club dort verkauft. Der Erlös kommt wieder einem guten Zweck zu.
Zum Stadtfest am Sonnabend, 1. und Sonntag, 2. September, plant der Lions Club Segeberg wieder eine Tombola. „Hauptgewinn ist ein Neuwagen im Wert von 12.000 bis 13.000 Euro“, kündigt Lions-Präsident Peter Meier an. Zweiter Preis ist ein Gartenhaus. „Wir verlosen Preise im Gesamtwert von 40.000 Euro. Jedes vierte Los gewinnt“, kündigt Meier an. Die Stadtfesttombola ist die größte Einnahmequelle des Clubs. Lions Präsident Peter Meier bedankt sich bei dem Ausrichter des Stadtfestes, Ingo Micheel, für dessen großartige Unterstützung. „Wir werden wieder an unserem angestammten Platz stehen“, sagt Meier.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück