Aktuelles
Neversdorf wird Segebergs drittes Kulturdorf

Musik am See und Skulpturen im Pferdestall

von Gerald Henseler

Neversdorf wird im September zum SE-Kulturdorf. Edda Runge (Kultur-Team, v.li.), Sven Schultze (Kulturausschussvorsitzender), Rabea Breiner (Kultur-Team) und Andreas Nixdorf (Bürgermeister) freuen sich auf die acht Kulturveranstaltungen im Dorf. Foto: oh

Neversdorf (ohe). Als Edda Runge durch Neversdorf fuhr, war ihr schnell klar: Das sollte Segebergs nächstes Kulturdorf sein. Die kompakte Dorfstruktur und die Lage am See gefallen ihr. Bei den Neversdorfern löste der Gedanke an Musik, Theater und bildende Kunst im Dorf schnell Begeisterung aus. Viele der 719 Einwohner erklärten sich bereit, mitzuhelfen. Einige stellen Räumlichkeiten wie Reithalle und Scheunen zur Verfügung.
„Wir führen ein aktives Vereins- und Kulturleben“, sagt der Kulturausschussvorsitzende Sven Schultz. Die Neversdorfer planten daher einen Tag der Vereine, um das Miteinander weiter zu stärken. Jetzt dient dieser als Warm-up für die Segeberger Kulturtage im Dorf. In der Dörpschün (Hauptstraße 72) präsentieren sich am Sonnabend, 14. September, von 13 bis 16 Uhr die Dorfgemeinschaft Vogelschießen, die Freiwillige Feuerwehr, die Jugendfeuerwehr, die Landfrauen, die Jägerschaft, die Snackbüddels, der Verein für Jugend und Kulturarbeit sowie die Gemeinde selbst. Um 19 Uhr eröffnet dann der Trappenkamper Tenor Fritz Bliesener am selben Ort offiziell die Reihe von acht Kulturveranstaltungen in Neversdorf. Nach ihm treten die Straßenmusiker TroubaDuo auf.
Weitere Veranstaltungen sind am Sonntag, 15. September, um 14 Uhr eine Kulturwanderung, Donnerstag, 19. September, um 19 Uhr ein Konzert mit Knopfakkordeonspieler Jurij Kandelja, am Sonnabend 20., und Sonntag, 21. September, Kulturblitzlichter und Pferdeboxgalerie im Dressurstall Lührs, am Donnerstag, 26. September, Philosophieren für Kinder in der Rottgardt-Scheune und eine Dokumentarfilmvorführung im Forum Humanum der Udo Keller Stiftung sowie am Sonnabend, 28. September, Maritime Musik mit dem Duo Tweii an der Badestelle am Neversdorfer See. Den Abschluss macht Petra Albersmann am Sonntag, 29. September, mit einer Vorführung des Stückes Luise ist weg in ihrem Figurentheater in der Rottgardt-Scheune. Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück