Aktuelles
Trave-Schule begrüßte sieben Erstklässler

Loslassen für mehr Selbstbewusstsein

Mit Tänzen begrüßten die Drittklässler die neuen Mitschüler in der Trave-Schule. Fotos: ohe

Bad Segeberg (ohe). Für die Eltern geht es um das Loslassen sobald ihre Kinder in die Schule kommen. Denn das ist nötig, damit die Mädchen und Jungen Selbstbewusstsein erlangen und lernen, mutig zu sein. Zum Auftakt des neuen Schuljahres  lud das Förderzentrum Trave-Schule zur zentralen Auftaktfeier. Sieben Erstklässler begrüßte Schulleiterin Mingo Sommer in der kleinen Schule in der Bad Segeberger Burgfeldstraße. „Jetzt sind wird endlich komplett“, erklärte Sommer. Sie versprach den Mädchen und Jungen neue Erkenntnisse und viele Glücksmomente. „Unser Team legt alles daran, Steine aus den Weg zu räumen“, versicherte sie Eltern und Schülern.
Zwischen den Grußworten von Bürgermeister Dieter Schönfeld  und Schulrat Jürgen Hübner führten die Trave-Schüler Tanzvorführungen auf und sangen Lieder. Niels Oumar, der Vorsitzende des Fördervereins der Trave-Schule, kam mit einer Tasche voller Geschenke zur Einschulungsfeier. Jedem Erstklässler überreichte er ein Präsent.
Die Verkehrssicherheit der Schüler liegt der Kreisverkehrswacht Segeberg am Herzen. Traditionell verteilt der Verein bei zentralen Einschulungsfeiern Dinge, die die Teilnahme am Straßenverkehr sicherer machen. Um der Trave-Schule ein speziell angefertigtes Dreirad schenken zu können, benötigte die Kreisverkehrswacht Unterstützung. Gemeinsam mit dem Förderverein der Schule, der Sparkasse Südholstein und dem Lions Club Segeberg machte die Kreisverkehrswacht den Kauf des Rades möglich.  Schüler des Förderzentrums sollen darauf lernen, Rad zu fahren.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück