Aktuelles

Leezener SC verteidigt den Solarstrom-Cup

von Dirk Marquardt

Drei Tage lang rollte in der Leezener Amtssporthalle der Fußball. Der MTV Segeberg siegte in der Vorrunde etwas überraschend gegen den SV Wahlstedt und zog in die Zwischenrunde ein.

Leezen (mq). Auf seine Neunmeterschützen können sich die Kreisliga-Fußballer des Leezener SC verlassen. Beim eigenen Hallenturnier in der Leezener Amtssporthalle sicherte sich das Team von Trainer Kay Beuck den Dieter-Pütz-Gedächtnispokal, ohne im Halbfinale und im Finale des Solarstrom-Cups einen Treffer aus dem Spiel heraus erzielt zu haben.
Während in der Vorschlussrunde die SG Bornhöved im Neunmeterschießen mit 4:3 besiegt wurde, musste auch das Finale vom Strafstoßpunkt aus entschieden werden. In der Neuauflage des Endspiels aus dem vergangenen Jahr siegten die Leezener schließlich mit 4:2 gegen den TuS Hartenholm und sicherten sich die Siegprämie in Höhe von 350 Euro. Immerhin noch 250 Euro gewann der TuS Hartenholm. Platz drei und 150 Euro gingen an die SG Bornhöved/Schmalensee.
Rundherum zufrieden zeigten sich Sascha Lüthjens, Patrick Kalwis,Nils Tonn und Heino Togert, die Organisatoren des 34. Solarstrom-Cups. 992 Besucher schauten an drei Tagen zu. Erfolgreichster Torschütze wurde Maximilian Kokot vom TuS Hartenholm mit neun Treffern. Zum besten Torwart wurde Patrick Rehberg von der SG Bornhöved/Schmalensee bestimmt. Beide Spieler erhielten einen von Basses Blatt gestifteten Pokal, den Anzeigenberaterin Nina Klingner überreichte.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück