Aktuelles

Kulturkalender für Bad Segeberg: Jeden Tag ein Angebot

von gelieferte Meldung

Seit 1.111 Tagen gibt es den Kulturkalender der Stadt Bad Segeberg, den Detlef Dreessen (li.), Johannes Hoffmann und Christine Braun vor drei Jahren aus der Taufe hoben. Foto: pks

Bad Segeberg (pks). „Was ist los in Bad Segeberg“ – das fragt sich wohl des öfteren der eine oder andere Bürger dieser Stadt. Was den Bereich Kultur betrifft, kann man das jeder ganz leicht und schnell erfahren: Per Smartphone, Tablet oder Laptop unter www.badsegeberg-kultourt.de.
Seit dem 1. Januar 2016 besteht das in seiner Art wohl einzigartige Portal und leitet jeden Besucher zum vielfältigen kulturellen Geschehen von Künstlern und Kulturschaffenden in Bad Segeberg. Am 15. Januar feiert der „KK“ nun ein kleines besonderes Jubiläum: Die Seite existiert seit genau 1.111 Tagen.
Der mittlerweile äußerst stattliche Kalender ist der beste Beweis dafür, dass in Bad Segeberg eine Menge los ist. Vor drei Jahren riefen Christine Braun aus dem Vorstand des Vereins Kulturkontor und der Journalist und Künstler Detlef Dreessen zum Beginn des Jahres 2016 die Aktion „365 Tage Kulturstadt Bad Segeberg“ ins Leben. Der Filmemacher und Webdesigner Johannes Hoffmann kreierte und programmierte die dazugehörige Internetseite und beim Start am 1. Januar 2016 war zunächst das Ziel, dass ein Jahr lang an jedem Tag mindestens ein kulturelles Angebot dort zu finden sein sollte. Die Idee fiel auf fruchtbaren Boden und entwickelte sich sogar prächtig weiter.
In den 1.111 Tagen seines Bestehens verzeichnete der Kalender bereits 1.874 Veranstaltungen innerhalb von Bad Segeberg: 855 Musikveranstaltungen (davon 220 in der Marienkirche), 313 Events im Bereich Film und Foto, 234 Lesungen und 90 Theateraufführungen. 131 Veranstaltungen widmeten sich der bildenden Kunst und 18 dem Tanz. Unter die 314 sonstigen Veranstaltungen fallen etwa Vorträge, Kabarett und Ausstellungen. In dieser Statistik zählen die Karl-May-Spiele mit ihren zahlreichen Aufführungen nur als eine Veranstaltung, ebenso wie die 77 Dauerausstellungen und mehrtägigen Veranstaltungen, die nur einfach und nicht für alle Tage extra gezählt werden. Auch die Filmvorführungen des Kinos Cine-Planet 5 gehören dazu – das gesamte Programm ist unter www.badsegeberg-kultourt.de per Link erreichbar.
Vieles fand schon immer statt und wurde durch diese Aktion nur bekannter. Neue Kooperationen von Kulturschaffenden und Veranstaltern wurden durch den neuen Kulturkalender allerdings erleichtert und begünstigt – und so manch eine Terminkollision vermieden. Mit dem Kulturkalender haben Besucher der Seite nun alles auf einen Blick und können zudem ihre eigene Veranstaltung mühelos dort eingeben. „Die Seite lebt von der Vielfältigkeit der Kulturszene und ich wünsche mir, dass unsere Kulturaktiven auch weiterhin ihre Veranstaltungen fleißig in den Kulturkalender einpflegen“, erklärt Christine Braun, die unter anderem als Musikerin selbst zu den Kulturschaffenden dieser Stadt zählt. Jeder, der sein Kulturangebot auf der Seite publik machen möchte, kann die notwendigen Zugangsdaten dafür unter info@kulturkontor-badsegeberg.de anfordern. Und wer noch weitergehende Informationen wie Adressen von Kulturorten, Veranstaltern und Akteuren erfahren möchte, der kann auch auf der neuen Internetseite www.kulturstadt-badsegeberg.de stöbern oder seine Veranstaltung dort in den Terminkalender einstellen.  
Die Inhalte des Kulturkalenders fließen zum Teil per Newsletter in die Veranstaltungskalender der örtlichen Zeitungen ein. Diesen kann auch jede Privatperson auf www.bad-segeberg-kultourt.de bestellen. Zudem steht im Schaufenster der Buchhandlung „Buch am Markt“ ein Monitor, auf dem das kulturelle Tagesprogramm zu sehen ist. „Wir beabsichtigen diese Kulturnews demnächst auch auf dem neuen Monitor im Wortort anzuzeigen“, hofft Initiator Detlef Dreessen. Die Erfolgsgeschichte kann also weiter gehen.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück