Aktuelles

Kita Waldsiedlung bekommt zwei weitere Gruppen

von Alexandra Bury

Boostedt (aby). Die Kita-Außenstelle an der Waldsiedlung in Boostedt soll um zwei Gruppen erweitert werden. Start des Baus an der von-dem-Borne-Straße soll 2020 sein. Das beschloss der Ausschuss für Jugend, Sport, Senioren und Soziales einstimmig.
Notwendig wird die Erweiterung sowohl wegen der Splitterung der Kindertagesstätte auf derzeit drei Standorte als auch aufgrund des Bedarfs an weiteren Krippenplätzen. „Wir müssen zusehen, dass die als Übergangslösung gedachte Unterbringung der Raupen-Gruppe im Bergheim aufgehoben wird“, erklärte Gesa Bierstedt. Seit über drei Jahren werden zehn Krippenkinder unter drei Jahren in einem Raum des Seniorenpflegeheims Bergheim an der Bergstraße betreut. „Es war nur als Übergangslösung gedacht und es gibt auch nur eine entsprechende Genehmigung. Zwar ist die Zusammenarbeit mit der Leitung sehr gut, aber die Standortverteilung ist problematisch für Eltern und Erzieher. Die organisatorische Einbindung der Mitarbeiter ist kompliziert“, erklärte der Leiter der evangelischen Kindertagesstätte Hartmut David. Zudem sei der Bedarf an mehr Betreuungsplätzen sowohl aktuell als auch im Hinblick auf ein künftiges mögliches Neubaugebiet in der Waldsiedlung vorhanden, schilderte Hartmut David weiter.
Die Kita in Boostedt betreut zur Zeit 180 Kinder unter und über drei Jahren. Weil das Haupthaus am Dorfring keinen Platz mehr bot, hatte die Gemeinde im vergangenen Jahr das sogenannte A-5-Gebäude samt Außengelände in der von-dem-Borne-Straße aus dem ehemaligen Kasernenbestand erworben und saniert.
Aufgrund eines weiteren Antrages wird geprüft, ob es wirtschaftlich ist, den geplanten Anbau zusätzlich um Gruppen für Kinder aus Umlandgemeinden zu erweitern. An dessen Finanzierung würden die entsprechenden Umlandgemeinden beteiligt werden. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück