Aktuelles

Kinder schwerkranker Eltern mit Spende unterstützt

von Katja Lassen

Zum Wohle der Kinder zeigte sich die BBBank in Lübeck spendabel. Filialleiter Frank Hoffmann überreichte den Scheck über 1.000 Euro an Silvia Neeth, Geschäftsführerin der DKSB Segeberg. Foto: hfr

Bad Segeberg (kf). Über eine Spende von 1.000 Euro der BBBank in Lübeck freut sich der Deutsche Kinderschutzbund Segeberg sehr. Die BBBank wurde als Selbsthilfeeinrichtung für Privatkunden gegründet, in Schleswig Holstein ist sie mit drei Filialen (Flensburg, Kiel, Lübeck) präsent und ist bundesweit Unterstützerin für verschiedene soziale Projekte. Filialleiter Frank Hoffmann überreichte den Scheck an Silvia Neeth, Geschäftsführerin der DKSB Segeberg. Als Familienvater sei ihm das Engagement für Kinder eine Herzensangelegenheit. Glückliche Kinder werden glückliche Erwachsene und können ihre Freude an die nächste Generation weitergeben.

Der Scheck ist für die Gruppe Young Carers in Bad Seberg gedacht, geplant ist ein zusätzliches Bewegungs- und Erlebnisangebot. „In dieser Gruppe betreuen wir einen Nachmittag in der Woche Kinder, deren Eltern schwer krank sind. Diese Kinder tragen zuhause häufig viel Verantwortung, zum Beispiel um rechtzeitig in die Schule zu kommen, den Haushalt zu schmeißen oder sich um kleinere Geschwister zu kümmern. Dies ist für Kinder sehr belastend und hinzu kommt noch die Sorge um die kranken Eltern, die die ganze Familie bedrückt“, so Sivia Neeth. Die Kinder können durch die Treffen ihre Situation besser verstehen, sich mit anderen Betroffenen austauschen, mal Abstand gewinnen und dürfen für diesen Nachmittag nur Kind sein. Dabei spielen oder auch ihr Herz ausschütten – was gerade dran ist“, so Neeth.

Die Gruppe wird professionell betreut, damit die Kinder sich öffnen können und aufgefangen werden. Eine weitere Gruppe trifft sich in Bad Bramstedt – hier sind noch Plätze frei. Gerne würde der Kinderschutzbund kreisweit Gruppen anbieten, wenn genügend Spenden zusammen kommen oder auch die Kommunen das Angebot bezahlen. Betroffene können sich gerne an die DKSB Segeberg wenden.

 


Deutscher Kinderschutzbund Segeberg gGmbH, Kirchplatz 1, 23795 Bad Segeberg
Telefon: 045 51 / 8 88 88
info@kinderschutzbund-se.de

Diesen Beitrag teilen:

Zurück