Aktuelles

Kalübber Dorfgeschichte

von Dirk Marquardt

Die Chronik Kalübbe – eine Dorfgeschichte ist im Frühjahr erschienen, hat 396 Seiten und zeigt die Lebensumstände und das Leben der Vorfahren in der Gemeinde

Kalübbe (mq). Im Frühjahr ist die Kalübber Chronik der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Das Nachschlagewerk zeigt auf 396 Seiten die Lebensumstände und das Leben der Vorfahren in der Gemeinde.

„Die Geschichte unserer Gegend ist für alle Einwohner, Freunde und ehemalige Mitbürger ein besonderer Fundus. Viele Menschen interessieren sich für die Erzählungen aus der guten alten Zeit“, sagt Herbert Schnathmeier. Zahlreiche Abbildungen machen dieses Buch zu einem ansehnlichen Geschenk.

Erhältlich ist die Chronik Kalübbe – eine Dorfgeschichte bei Bürgermeisterin Dr. Barbara Semleit (in den Gemeindestunden), bei der VR Bank in Asche-berg und bei Herbert Schnathmeier (Bahnofstraße 9).

Diesen Beitrag teilen:

Zurück