Aktuelles
Der Grundstein für Garbeks seniorengerechten Wohnpark ist gelegt

Im nächsten Sommer ziehen die Mieter ein

Die ersten Wände der Wohnanlage in der Garbeker Lindenstraße standen bei der Grundsteinlegung bereits.

Garbek (ohe). Vieles ging langsamer, als es sich die Mitglieder der Bau- und Wohngenossenschaft  Garbek gewünscht hatten. Jetzt waren die Maurer aber schneller als geplant. Die Urkundenrolle für den Grundstein mauerten die Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat mit Projektleiterin Almut Wardin daher nicht in der Sohle, sondern unter dem Fenstersims ein. „Da wird sie auf jeden Fall gefunden, wenn das Haus einmal abgerissen wird“, meint die Projektleiterin.
Bereits vor sieben Jahren begannen die Planungen für das genossenschaftliche Bauprojekt. Viele Garbeker haben schon nicht mehr an den Baubeginn auf dem ehemaligen Kapellengrundstück geglaubt. Jetzt stehen endlich die ers­ten Wände. Im ersten Bauabschnitt werden 14 seniorengerechte Zwei- und Dreizimmerwohnungen entstehen. Alle sind bereits vergeben.
Der Bauantrag für einen zweiten Bauabschnitt mit fünf weiteren Wohnungen ist genehmigt. „Wir möchte diesen Teil am liebsten gleich mitbauen“, sagt Walter Höfs, der Vorsitzende der Bau- und Wohnungsgenossenschaft Garbek. Bauen will die Genossenschaft aber erst dann, wenn auch für diese Wohnungen die entsprechenden Genossenschaftsanteile verkauft sind. „Interessenten sollten sich daher schnell melden. Dann wird für alle die Miete güns­tiger“, rät Almut Wardin.
Sie rechnet damit, dass alle Wohnungen im Sommer des nächsten Jahres bezogen werden können. Bislang kommen alle Mieter aus Garbek und Umgebung. Nähere Informationen gibt die Website www.wohnpark-lindenstrasse1.de.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück