Aktuelles

100. Blutspende von Hans-Jürgen Weege

von Michael Ehlers

Gratulation für Hans-Jürgen Weege (li.): Der Tensfelder wurde von der Bornhöveder DRK-Vorsitzenden Annemarie Walcher und Harald Hintz vom DRK-Blutspendedienst Nordost für seine 100. Blutspende ausgezeichnet. Foto: ehl

Bornhöved (ehl). Ein eher seltenes Ereignis fand in der Sventana-Schule in Bornhöved statt. Neben vielen anderen Blutspendern fand sich Hans-Jürgen Weege beim Blutspenden des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ein. Für den Tensfelder war es wie für die fleißigen, ehrenamtlichen Helfer des DRK-Ortvereins ein besonderer Tag. Hans-Jürgen Weege, der als Radlader-Fahrer in Damsdorf bei Firma Andresen arbeitet und seit 22 Jahren bei der Tensfelder Feuerwehr im ehrenamtlichen Einsatz ist, leistete seine 100. Blutspende.
„Die erste Spende ist 20 bis 25 Jahre her und die 125. möchte ich noch schaffen“, sagte der Jubilar. Die Chancen dazu stehen gut, auch wenn zwischen den Blutspenden mindestens 56 Tage liegen müssen. In Bornhöved sind es sogar 70 Tage. „Ein bis zwei Mal wurde ich abgelehnt, weil der Hämoglobin-Wert nicht gestimmt hat“, so Weege weiter. „Aber davon habe ich mich nie entmutigen lassen. In Bornhöved bin ich jedes Mal dabei“.
„Die Verpflegung ist toll“, lobte er den Bornhöveder DRK-Ortsverband, „und es ist hier wie in einer großen Familie. Nach dem Spenden unterhalten wir uns im Speisesaal. Ich konnte bereits acht Feuerwehr Kollegen vom Blut­spenden überzeugen.“ Für sein Engagement übereichte ihm die DRK-Ortsvorsitzende Annemarie Wallacher eine Geschenkbox und Blumen. Eine festliche Ehrungsveranstaltung für langjährige Blutspender, bei der auch der Landesvorsitzende vom DRK und ein Vertreter des schleswig-holsteinischen Gesundheitsministeriums anwesend sein werden, folgt noch. Dann erhält Hans-Jürgen Weege seine Urkunde und Anstecknadel.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück