Aktuelles

Gut Stockseehof eröffnet den Weihnachtsmarkt: Etwas anders, aber so romantisch wie zuvor

von Gerald Henseler

Hannah Gerstenkorn schmückt die Weihnachtsbäume in der Gutsscheune. Fotos: ohe

Stocksee (ohe). Auf dem Gut Stockseehof herrscht reges Treiben. 114 Aussteller bauen hier ihre Stände auf. Alle sind froh, wieder auf dem beliebten Weihnachtsmarkt auf dem Gutshof dabei sein zu können. Auf den ersten Blick sieht alles genauso aus wie vor der Pandemie. Da leuchten Lichterketten, es duftet nach gebrannten Mandeln und Schmalzgebäck, Kunsthandwerker bieten ihre Produkte an. Dazu gibt es Stände mit vielen Geschenkideen, Schmuck, festlichen Dekorationen, schönen Wohnaccessoires, Seifen und  Düfte, Kuriositäten und Raritäten, alten Stoffen, Büchern, Countrymode und Spielzeug.

Und doch ist es etwas anders. Die Gastronomie in den Großzelten fehlt. Gutsverwalter Klaus Albermeier  setzt aus Sicherheitsgründen vermehrt auf kleine Stände im Außenbereich. In der beheizten Gutsscheune ist der Gastrobereich von den Verkaufsständen abgetrennt. Anstatt Biertischgarnituren gibt es bequeme Stühle. „Wir haben deutlich mehr Abstand zwischen den Plätzen“, sagt Albersmeier.

Am Eingang zum Weihnachtsmarkt rechnet Albersmeier mit Wartezeiten. Deshalb hat der Gutsverwalter hier ein besonders geräumiges Zelt aufbauen lassen. Darin kontrolliert ein Sicherheitsdienst die Einhaltung der 2-G-Regeln. Das ist Pflicht.

Ist man erst einmal auf dem Gelände, dann ist die Vorweihnachtsstimmung perfekt. „Das wird genauso romantisch wie früher“, verspricht Albersmeier.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Gut Stockseehof ist ab Sonnabend, 27. November, bis Sonntag, 12. Dezember, täglich von von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet werktags vier Euro, am Sonnabend und Sonntag, sieben Euro. Kinder und Jugendliche im Alter bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Tickets gibt es in diesem Jahr auch online auf der Website www.stockseehof.de zu kaufen.

Der Weihnachtsbaumverkauf läuft auf dem Gut Stockseehof bis Donnerstag, 23. Dezember, jeweils von 11 bis 18 Uhr. Wer seinen Weihnachtsbaum von den Plantagen des Gutes kaufen will, findet den Verkaufsstand außerhalb des Weihnachtsmarktgeländes.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück