Aktuelles
Hotel- und Gaststättengewerbe sprach Lehrlinge frei

Gesellenbrief eröffnet eine Welt voller beruflicher Möglichkeiten

Der Dehoga Kreisvorsitzende Lutz Frank gratulierte Mike Husner zur bestandenen Gesellenprüfung. Foto: ohe

Bad Segeberg (ohe). Wenn es in der Küche so richtig stressig wird, dann hat Mike Husner richtig Spaß an seinem Beruf als Koch. Bei einem Praktikum im Restaurant am Ihlsee machte der Bad Segeberger seine ersten Erfahrungen in der Gastronomie. Schon damals stand für ihn fest: Ich will Koch werden. Jetzt nahm er bei der Freisprechungsfeier  des Hotel- und Gaststättengewerbes seinen Gesellenbrief entgegen.
„Jetzt steht ihnen eine Welt voller Möglichkeiten offen“, erklärte Axel Strehl, der Chef des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) Schleswig-Holstein, den 78 neuen Fachkräfte im Gaststättengewerbe.  19 Köche, 36 Hotelfachleute, vier Restaurantfachleute, sieben Fachleute für Sys­temgastronomie und eine Hotelkauffrau bestanden im Bezirk der Industrie- und Handelskammer ( IHK) Lübeck ihre Gesellenprüfung. Aus dem Kreis Segeberg schlossen allein Mike Husner (Ausbildungsbetrieb PNT Pflegenotfallteam) und Jan-Erik Müller (Vitalia Seehotel) die Gesellenprüfung als Köche ab. Von den 19 zur Prüfung angetretenen Lehrlingen aus Lübeck und den Kreisen Segeberg, Ostholstein, Segeberg, Lauenburg und Stormarn scheiterten neun in der Gesellenprüfung.
Mike Husner will nun einige Jahre Erfahrung in seinem Beruf sammeln. Zur Zeit arbeitet er im Bistro Moin Moin im Levo Park.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück