Aktuelles

Friseur-Innung dankt den Ausbildern

von Michael Ehlers

Die Friseur-Innung Mittelholstein sprach die frisch gebackenen Frisörinnen und Frisöre frei.Foto: ehl

Bad Segeberg (ehl). Im Seehotel Vitalia in Bad Segeberg fand die Freisprechungsfeier der Friseur-Innung Mittelholstein statt. Insgesamt haben 24 Auszubildende die Prüfung bestanden und fanden sich zur feierlichen Übergabe der Abschlussdokumente im Hotel ein. Monika Engling, Obermeisterin der Friseurinnung und Mitglied im Prüfungsausschuss Neumünster, fand in ihrer Rede warme Worte für die stolzen Gesellinnen und Gesellen. „Ich finde immer noch, dass das Handwerk einen goldenen Boden hat. In diesem Zusammenhang gilt mein Dank auch den Betrieben, die nach wie vor ausbilden. Ansonsten würde es mit der Friseurbranche schnell den Bach runtergehen“, sagte Monika Engling.
Mit einem Notendurchschnitt von 1,8 wurde Maike Ehlers aus Kaltenkirchen Jahrgangsbeste. „Ich habe viel gelernt und habe auch sehr gute Ausbilder gehabt. Meine beiden Chefs und auch meine Kollegen haben mich ganz toll unterstützt. Ich arbeite in einem tollen Betrieb. Ich wollte die Ausbildung unbedingt schaffen. Dass ich jetzt die Beste geworden bin, freut mich sehr. Ich werde übernommen und freue mich auf meine weitere Arbeit.“
Aus dem Basses-Blatt-Land haben die Gesellenprüfung bestanden: Julia Förster (Ausbildungsbetrieb Joachim Wacker, Bornhöved), Maria Möller (Joachim Wacker, Bornhöved), Gina Röder (Bettina Suma, Bad Segeberg), Manuel Sichting (Monika Engling, Bad Segeberg).

Diesen Beitrag teilen:

Zurück