Aktuelles
Zuwendung aus dem Jugend-Förderfonds der Stiftung der Sparkasse Südholstein

Freude bei elf Jugendfeuerwehren

von gelieferte Meldung

Filialdirektor Kai Gräper und Kreisjugendfeuerwehrwart Sebastian Sahling (vorne) freuen sich mit Abordnungen der geförderten Jugendfeuerwehren über das Engagement der Sparkasse Südholstein. Foto: wst

Bad Segeberg (wst). „Gerne und seit 15 Jahren in Folge unterstützt die Stiftung der Sparkasse Südholstein die Jugendfeuerwehren des Kreises Segeberg bei Anschaffungen von langlebigen Investitionsgütern“, sagte Kai Gräper, Filialdirektor in Bad Segeberg.  „Bei ehrenamtlich engagierten jungen Menschen ist das Geld gut angelegt“, sagte der Bankfachmann.

Aus dem Jugend-Förderfond standen im Jahr 2019 wieder 7.500 Euro zur Verfügung. 11 Jugendwehren hatten Anträge gestellt, die alle genehmigt wurden. Die offizielle Scheckübergabe, bei der die Jugendwehren ihre geförderten Gegenstände vorstellten, erfolgte in der Kreisfeuerwehrzentrale in Bad Segeberg.

Gefördert wurden folgende Anschaffungen dieser elf Jugendfeuerwehren: Trappenkamp  (Zeltgarnituren), Weede (Laptop), Großenaspe  (Fotokamera), Goldenbek (Nebelmaschine), Henstedt-Ulzburg (Tagesrucksäcke), Sievershütten (Faltpavillon 4 x 6 Meter), Kayhude (Außengrill mit Topf und Pfanne), Seth (Feldbetten), Bad Bramstedt Land (Zelt 8 x 5 Meter mit Einlegeboden), Struvenhütten (Ausbildungskoffer), Struvenborn (Zwei Rettungspuppen).

Kreisjugendfeuerwehrwart Sebastian Sahling und auch der stellvertretende Kreiswehrführer Michael Dahlke, lobten die anerkennende Unterstützung der Sparkasse Südholstein mit den Worten: „Ohne diese seit 15 Jahren bestehende finanzielle Unterstützung, bisher insgesamt 117 000 Euro, könnte so manch eine Jugendfeuerwehr diese Anschaffungen nicht tätigen“.

In den 36 Jugendfeuerwehren im Kreis Segeberg sind 908 Mädchen und Jungen organisiert.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück