• Basses Blatt
  • Aktuelles
  • EPF-Verein macht’s möglich: Ostern lodert wieder ein Feuer auf der Rennkoppel
Aktuelles

EPF-Verein macht’s möglich: Ostern lodert wieder ein Feuer auf der Rennkoppel

von gelieferte Meldung

Matthias Gosch (li.), Uwe Pawlowski und Alexandra Pöhlsen wollen gemeinsam mit anderen Mitgliedern des EPF-Fördervereins das Osterfeuer auf der Bad Segeberger Rennkoppel organisieren.

Bad Segeberg (mr). Nach einem Jahr Pause wird es wieder ein Osterfeuer auf der Rennkoppel in Bad Segeberg geben. Der Verein zur Förderung des European Peoples‘ Festivals (EPF) aus Bad Segeberg hat sich ein neues Projekt vorgenommen. Das traditionelle Osterfeuer auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg soll am Sonnabend, 31. März, entfacht werden. Kinder können dann auch wieder auf Ostereiersuche gehen. Im Jahr 2017 war das feurige Spektakel in der Kreisstadt ausgefallen, weil sich kein Veranstalter gefunden hatte.
„Das Osterfeuer hat eine lange Tradition, die wir wieder aufleben lassen wollen“, erklärte Matthias Gosch, Vorsitzender des EPF-Fördervereins. Viele Bad Segeberger hätten beim letzten Osterfest die Zusammenkunft auf der Rennkoppel vermisst. „Das war immer eine nette Sache“, sagte der 26-Jährige. Im vergangenen Jahr hatte sich kein Veranstalter bereit erklärt, das Osterfeuer auszurichten. Gründe, die genannt wurden, waren die hohen Kosten für die Entsorgung der Überreste des Feuers. Der EPF-Förderverein hofft nun auf Spenden und Unterstützung durch die ortsansässigen Geschäftsleute. Einige Zusagen hat der EPF-Vorstand bereits erhalten. Den wichtigsten Schritt haben die Ehrenamtler getan. „Die Stadt hat uns zugesichert, dass der Platz am Karsamstag genutzt werden darf“, sagte Ehrenvorsitzender Uwe Pawlowski. Der Förderverein wird den Getränkeausschank auf der Rennkoppel übernehmen. Gegrilltes soll es ebenfalls vor Ort geben. „Für das leibliche Wohl werden wir sorgen“, sagte Pawlowski. Tim Schnoor, Inhaber des Bad Segeberger Unternehmens „Kalkberg Kaffee“, will an dem Tag Kaffeespezialitäten und andere heiße Getränke anbieten. Weitere Geschäftsleute könnten noch auf den Zug aufspringen.
„Ab 16 Uhr startet das Programm am Karsamstag“, blickte Gosch voraus. Freiwillige Helfer wollen vorab auf dem Landesturnierplatz für eine wohlige Atmosphäre sorgen. Der Osterhase hat sich bereits angekündigt. Meister Lampe wird Eier und andere Leckereien auf dem Gelände verstecken, die dann von den Lütten gesucht werden können. Ab 16.30 Uhr wird das Feuer entfacht. Die Flammen sollen bis in die späten Abendstunden lodern und für Wärme sowie eine nette Atmosphäre sorgen. Ein Discjockey, den ebenfalls der Verein stellen wird, kümmert sich um die passende musikalische Unterhaltung. Nach dem Fest auf der Rennkoppel kann sogar noch weiter gefeiert werden. Michael Gerken, Betreiber der Unschlagbar mit Sitz in der Marienstraße 13, möchte ab 22 Uhr Gäste in seinem Lokal begrüßen.
Der Erlös des Osterfeuers ist zweckgebunden. „Wir wollen in einigen Jahren das EPF wieder nach Bad Segeberg holen“, sagte Alexandra Pöhlsen, Kassenwartin des Fördervereins. Das Festival hat bereits 2001 und 2014 in Bad Segeberg stattgefunden. Kosten im sechsstelligen Bereich kommen auf die jeweilige Gastgebergemeinde zu. „Ohne Spenden ist das Projekt nicht zu stemmen“, meint Pawlowski, der 2014 als Vorsitzender des Fördervereins die größte Last bei der Organisation getragen hatte.
2018 wird das EPF erstmals in Litauen ausgerichtet. Bis zum Jahr 2023 haben sich bereits Gastgeber gefunden, die das Festival mit Delegationen aus 15 Nationen und rund 600 Teilnehmern veranstalten werden. „Wir würden uns sehr freuen, wenn die EPF-Familie zum dritten Mal Halt in Bad Segeberg machen würde“, sagte Gosch. Bis zu einer erneuten Ausrichtung des EPF in der Kreisstadt müssten allerdings die Vereinskasse noch weiter gefüllt und zahlreiche Unterstützer gefunden werden. Wer sich für die Arbeit des Vereins oder die Teilnahme beim EPF in Litauen (21. bis 28. Juli) interessiert, kann sich unter der E-Mail-Adresse epfev@web.de informieren. Hier können sich auch Spender und Unterstützer für das Osterfeuer melden.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück