Aktuelles
Freisprechung, Elektro-Innung, Elektriker

Elektroniker haben einen Beruf mit vielen Perspektiven

von Dirk Marquardt

Andreas Münster, Obermeister der Innung der Elektronhandwerke für den Kreis Segeberg (li.), sprach in der Tangstedter Mühle 19 frisch gebackene Elektroniker frei. Foto: mq

Tangstedt (mq). Wer sich für die Ausbildung zum Elektroniker entscheidet, der hat viele berufliche Möglichkeiten. „Das ist ein Berufszweig, dem die Zukunft gehört“, sagte Andreas Münster bei der Freisprechungsfeier der Elektrohandwerke im Kreis Segeberg. Der Obermeister aus Norderstedt überreichte in der Tangstedter Mühle 19 jungen Männern nach dreieinhalb Lehrjahren die Gesellenbriefe und sprach sie nach alter Handwerkstradition frei. Zwei Elektroniker hatten ihre Prüfung auf den Sommer 2016 vorgezogen.
Strom werde immer benötigt. Die Elektroniker sorgen dafür, dass die Versorgung funktioniert und die Sicherheit gewährleistet ist. „Und in der Elektromobilität  wird die Entwicklung nicht aufzuhalten sein. E-Tankstellen werden überall entstehen“, versprach Andreas Münster den Gesellen, immer genügend anspruchsvolle Betätigungsfelder zu finden.
Die freigesprochenen Gesellen: Leon Dreeßen aus Rohlstorf, Dennis Reder aus Bad Segeberg und Moritz Steffen aus Bad Segeberg (Ausbildungsbetrieb Elektro Titel, Bad Segeberg), Ingo Keller aus Henstedt-Ulzburg und Pascal Koch aus Struvenhütten (beide Elektro & Electronic Lembcke, Kaltenkirchen),  Tim Koszinowski aus Kattendorf (Dirk Schoen, Hitzhusen), David Kremer aus Norderstedt (Tokheim Service, Norderstedt), Jeffry Vinzent Kruse aus Kaltenkirchen, Nico Jens-Peter Meyer und Simon Münster, beide aus Norderstedt (alle Elektro Bollmann, Ellerau), Chris Lüttjohann aus Tangstedt (Elektro-Hilbricht, Norderstedt), Jan Owzareck aus Norderstedt (Elektroanlagen RW, Norderstedt), Robin Paegelow aus Hagen (Michael Eifert, Bad Bramstedt), Robin Plambeck aus Norderstedt (B + S Elektrotechnik GmbH, Tangstedt), Björn Simon aus Hamburg und Marcel Ströhl aus Rellingen (beide Hübner & Lorenzen, Norderstedt), Daniel Weber aus Todesfelde (externer Prüfungsteilnehmer), vorgezogene Prüfung im Sommer 2016: Tim Vetter aus Hamburg (Sven Tiedemann, Norderstedt) und Daniel Stefan Matalla aus Pinneberg (Hübner & Lorenzen, Norderstedt).
Die Elektro-Innung Plön sprach aus dem Verbreitungsgebiet von Basses Blatt Jan Lucas Kock aus Wankendorf (Böckmann Elektrotechnik, Wankendorf) frei.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück