Aktuelles

Die große Schau der Geflügelzüchter

von Michael Ehlers

Die neunjährige Minna Klein hat den Vereinspokal derJugendgruppe mit ihren englischen Kämpfer-Hühnern gewonnen.

Negernbötel (ehl). Eine Vielzahl von Hühnern, Tauben, Enten und Gänsen wurden auf der diesjährigen Kalkbergschau des Rassegeflügelzuchtvereins (RGZV) Bad Segeberg und Umgebung dem breiten Publikum präsentiert.
Der RGZV besteht seit 1902 und hat mehr als 100 aktive Mitglieder. „Bisher wurde die Ausstellung in der Mehrzweckhalle des Städtisches Gymnasiums Bad Segeberg durchgeführt. Aufgrund eines Wasserschadens dort mussten wir in diesem Jahr auf die Reithalle auf dem Hof Rützenhagen in Negernbötel ausweichen“, so Obmann Malte Göttsch. „In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei der Eigentümerin des Hofes, Frau Harm, vielmals bedanken, dass Sie uns die Halle hier zur Verfügung gestellt hat. Wir werden hier toll unterstützt“, berichtet Malte Götsch weiter.
Die Bewertung der Tiere hat am Freitag stattgefunden. Es kamen Preisrichter aus ganz Deutschland. Eine Besonderheit ist die Sonderschau der Rasse der Zwerg Cochins, die in diesem Jahr in Bad Segeberg stattfand. „Es ist ein europaweiter Verein. Wir haben Züchter aus den Niederlanden, Deutschland, Belgien und Dänemark. Sogar Besucher aus Ungarn und Schweden sind extra angereist“, berichtet Malte Göttsch. Zwerg Cochin ist eine Hühnerrasse, die auch an den Läufen befiedert ist. Man sieht eigentlich nur den Kopf und den Körper. Sie werden deswegen liebevoll auch „Federball“ genannt. Ganz anders als bei „normalen“ Hühnern, bei denen man die Läufe gut sehen kann.
„Die Rassegeflügelzucht ist ein Hobby für Jung und Alt, Groß und Klein. Sich mit Tieren zu beschäftigen, ist gerade auch für Kinder sehr interessant. Den Kükenschlupf und das Aufwachsen der Tiere zu beobachten, den Umgang mit Tieren lernen und viel frische Luft sind eine schöne Sache“, meint Malte Göttsch.
Allein am ersten Vormittag kamen weit über 150 Interessierte. Dabei wurden Informationen aber auch Tiere ausgetauscht, um die eigene Zucht zu verbessern und weiter voran zu treiben.
Eine der Preisträger ist die neunjährige Minna Klein aus Bad Segeberg. Sie ist Gewinnerin des Vereinspokals „Jugendgruppe“. „Ich liebe Hühner. Mein Vater hat früher auch selber gezüchtet. Die sind so niedlich und so süß. Ich habe mit meinen englischen Kämpfer-Hühnern gewonnen“, erzählt Minna stolz.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück