Aktuelles

Die ersten Erdbeeren sind reif

Die Erdbeeresaison hat begonnen. Erntehelfer Marian Zidaru erntete in der vergangenen Woche die ersten roten Früchte unter dem Folientunnel auf dem Hof Mougin in Grömitz. Fotos: ohe

Grömitz (ohe). Die Erdbeersaison beginnt mit Flair. Flair, so heißt die frühe Erdbeersorte, die die Familie Mougin auf ihrem Hof bei Grömitz unter Folientunneln anbaut. Am Donnerstag der vergangenen Woche eröffnete Claus Heller, der Präsident der Landwirtschaftskammer dort die diesjährige Erdbeersaison. Mit den ersten reifen Freilanderdbeeren rechnet Heller erste Ende Mai.
„Verbraucher möchten typische, heimische Produkte wie Spargel und Erdbeeren immer früher haben“, sagt Claus Heller. Mit dem Einsatz von Folien versuchen die Landwirte diesen Wunsch zu erfüllen. Auf rund 30 Prozent der landesweit 1.105 Hektar Anbaufläche setzen Landwirte Folien zur Verfrühung ein. Folientunnel sind hingegen selten. Nur auf rund 2 Prozent der Fläche kommen sie zum Einsatz. Hauptgrund dafür ist der hohe Preis. Rund 50.000 Euro kosten sie pro Hektar.
Schon das Wetter im Herbst des Vorjahres entscheidet über den Ernteerfolg. „Die ersten Fröste kamen schon am 9. November. Sie führten dazu, dass die Blütenbildung vorzeitig beendet wurde“, erklärt Claus Heller. Daher wird es in diesem Jahr weniger Früchte geben, die aber durch die Pflanze sehr gut versorgt werden können. Claus Heller erwartet daher in diesem Jahr besonders süße Früchte.
Erdbeerbauer Heinrich Mougin glaubt, dass die Erdbeerpreise für den Endverbraucher auf Vorjahresniveau bleiben. Die 250-Gramm-Schale aus dem Folientunnel kostet derzeit noch 2,50 Euro. Er rechnet damit, dass mit Beginn der Freiland­ernte die Preise um vier Euro pro 500-Gramm-Schale einpendeln.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück