Aktuelles

Dank vieler Spender erstrahlt Bad Segeberg im Lichterglanz

von Gerald Henseler

Die Weihnachtsbeleuchtung weist den Weg in die Fußgängerzone. Foto: ohe

O

hne die Weihnachtsbeleuchtung wäre die Adventszeit in Bad Segeberg lange nicht so schön. Viele Geschäftsleute und einige Privatpersonen sorgen jedes Jahr dafür, dass die Bad Segeberger Fußgängerzone bis zum 6. Januar im festlichen Lichterglanz erstrahlt. Basses-Blatt-Geschäftsführer Niels Oumar organisiert auch in diesem Jahr die Weihnachtsbeleuchtung. 73 Geschäftsleute und sechs Privatleute haben bislang gut 8.000 Euro für die Weihnachtsbeleuchtung eingezahlt.

Die Kosten von rund 14.000 Euro sind damit noch lange nicht gedeckt. Oumar hofft, dass noch weitere Spenden eingehen. Im zweiten Jahr hängten die Firmen Electro Schweim und Elektro Titel die neuen Leuchtelemente auf. Bei der Premiere im vergangenen Jahr erwiesen diese sich als windanfällig. „Wir mussten daher an einigen Stellen die Konstruktion durch Stahlseile ergänzen“, erklärt Oumar.

Der Stromverbrauch der neuen Weihnachtsbeleuchtung ist deutlich geringer. Reinhard Schweim schätzt, dass etwa die Hälfte der Energiekosten gespart wird. Eine deutliche Verbesserung sind die LED-Leuchten auch in puncto Haltbarkeit. „Früher mussten jährlich 800 bis 1.000 Glühbirnen ausgetauscht werden“, erklärt Oumar. In diesem Jahr tauschten die Elektriker nur zwei LED-Elemente aus.

Weitere Spenden für die Weihnachtsbeleuchtung sind willkommen.

 


Sonderkonto

Weihnachtsbeleuchtung

Kto.-Nr. 5100 37161 bei der

Sparkasse Südholstein
(BLZ 230 510 30)

IBAN:
DE64 2305 1030 0510 0371 61

Diesen Beitrag teilen:

Zurück