Aktuelles

COVID-19: Kreisweit 17 Neuinfektionen

von Gerald Henseler

 


Kreis Segeberg. Kreisweit hat es seit gestern Nachmittag 17 nachgewiesene COVID-19-Neuinfektionen gegeben (Stand 16.10., 14.30 Uhr):

• vier Personen mit unbekannter Infektionsquelle

• vier Personen sind Reiserückkehrer*innen (Österreich, Kosovo und Polen)

• zwei Person mit Kontakt zu positiver Person

• sieben Personen mit Kontakt zu einem positiven Familienmitglied (alle bereits in Quarantäne).

Die Gesamtzahl aller bisher nachgewiesenen Infizierten im Kreis steigt damit auf 587. Wieder als genesen gelten 499 Menschen. Aktuell sind 81 Personen mit Corona infiziert.

In häuslicher Quarantäne befinden sich derzeit 321 Personen, wieder aus dieser entlassen sind 2.290.

Niemand wird in einer Klinik versorgt.

Die Gesamtzahl der Verstorbenen an oder mit COVID-19 beträgt im Kreis Segeberg weiterhin sieben.

Eine Mitarbeiterin des Bad Bramstedter Klinikums infiziert

 


Eine Mitarbeiterin des Bad Bramstedter Klinikums ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Befund wurde dem Infektionsschutz heute Vormittag übermittelt. Die Infizierte wohnt nicht im Kreis Segeberg, weswegen das zuständige Gesundheitsamt ihres Wohnortes die weiteren Ermittlungen, beispielweise im privaten Umfeld, sowie Quarantäneanordnungen übernimmt.

Erste Ermittlungen des Infektionsschutzes des Kreises Segeberg zur Einordnung der Lage haben Folgendes ergeben:

• 20 Kontaktpersonen im Mitarbeiter*innenkreis, davon 14 aus anderen Kreisen bzw. Städten und sechs aus dem Kreis Segeberg

• zehn Kontaktpersonen im Patient*innenkreis, darunter zwei stationäre Patient*innen und acht ambulante. Von den ambulant Behandelten wohnt eine Person im Kreis Segeberg.

 


Der Infektionsschutz des Kreises Segeberg hat die Informationen an die Gesundheitsämter der betroffenen Kontaktpersonen weitergegeben. Von dort werden die weiteren notwendigen Maßnahmen veranlasst.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück