Aktuelles

Beim Türchen öffnen tolle Preise gewinnen

von Katja Lassen

Bad Segeberg (kf). Eine wunderschöne Winterlandschaft fotografiert von Renate Rybakowski ziert den Adventskalender 2019 des Lions Club Bad Segeberg Siegesburg, der seit einer Woche für fünf Euro pro Stück verkauft wird. Von der achten Auflage des so belie

Bad Segeberg (kf). Eine wunderschöne Winterlandschaft fotografiert von Renate Rybakowski ziert den Adventskalender 2019 des Lions Club Bad Segeberg Siegesburg, der seit einer Woche für fünf Euro pro Stück verkauft wird.

Von der achten Auflage des so beliebten Kalenders wurden insgesamt 3.000 Stück produziert. Jeder Kalender besitzt eine Nummer. Taucht diese Nummer beim Türchen öffnen hinter einem Firmenlogo auf, so winkt ein entsprechender Gewinn, der gegen Vorlage des Kalenders bis zum 15. Februar 2020 in der Südstadtapotheke (Theodor-Storm-Straße 15c) in Bad Segeberg abgeholt werden kann. Die Gewinne haben einen Mindestwert von 50 Euro. Neben Restaurant-, Einkaufs- und Wellnessgutscheinen gehören diverse Sachpreise dazu. Als Hauptpreis lockt ein Reisegutschein über 1.000 Euro von Holidayland Reiseziele. Insgesamt haben die rund 170 Gewinne einen Wert von 12.000 Euro.

Die Lions-Adventskalender werden von Lions-Mitgliedern derzeit angeboten. Ein weiterer Verkaufstermin, sofern noch Kalender vorhanden sind, ist am Sonnabend, 9. November, auf dem Bad Segeberger Wochenmarkt. Außerdem gibt es Exemplare, solange der Vorrat reicht, bei Basses Blatt, der Segeberger Zeitung, der Sparkasse Südholstein, der Volksbank und der Südstadt-Apotheke sowie in den Geschäften bei Uhren Richter, Modehaus M  &  H und Schuh Glöckner.

Die Gewinner werden laufend im Internet unter www.lc.badsegebergsiegesburg.de sowie in Basses Blatt, der Segeberger Zeitung und im Nord-Express veröffentlicht.

Die Einnahmen aus dem Verkauf der Adventskalender kommen der Jugendarbeit sowie anderen sozialen Projekten in Bad Segeberg und Umgebung zugute. Außerdem wird das seit 14 Jahren laufende Zahnprojekt in Paraguay unterstützt, bei dem Kinder in den Armenvierteln zahnmedizinisch versorgt werden. Außerdem wurden in 2019 die neue Orgel in der Marienkirche, Sight first, ein internationales Projekt zur Bekämpfung von Blindheit, das Jugendheim in Stipsdorf, das Haiti Schulprojekt des BBZ, der VHS-Kulturverein Harry Pundt, Schule 2000, Lions Quest, das Schulwaldprojekt an der Heinrich-Rantzau-Schule sowie das Kunstwerk Kletter-Drachen an der Theodor-Storm-Schule unterstützt.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück