Aktuelles

Bad Segeberger Stadtfest soll ein Ereignis für alle sein

von Dirk Marquardt

Das Bad Segeberger Stadtfest von Ingo Micheel soll im Jahr 2018 wieder an alte Erfolge anknüpfen. Basses-Blatt-Illustrator Philip Thomsen hat eine etwas andere Stadtfestkarte gezeichnet.

Bad Segeberg (mq). Überregional bekannt, bei Gästen wie Teilnehmern sehr beliebt – das Stadtfest in Bad Segeberg hat viele Jahre lang am ersten Septemberwochenende für Stimmung in der Innenstadt gesorgt. „2016 das Stadtfest light nur an einem Tag, 2017 kein Stadtfest, damit kann niemand wirklich zufrieden sein“, sagt Ingo Micheel, Geschäftsführer der Firma Creativ­event.
Das soll 2018 besser werden. Mit einem kontinuierlich entwickelten Konzept will Ingo Micheel ein „Neues Stadtfest Segeberg“ etablieren. „Wir wollen und können das Feiern nicht neu erfinden, wir möchten jedoch den Gemeinschaftsgedanken und das Miteinander mehr in den Vordergrund stellen und bekannte, positive Merkmale der Vergangenheit wiederbeleben und gegebenenfalls auch durch neue Ideen ergänzen“, so Micheel, der von der Stadt für zwei Jahre den Zuschlag für die Organisation des Stadtfestes erhalten hat.
Dabei hat Micheel auch den Lions Club Segeberg an seiner Seite, der zum Stadtfest Bad Segeberg erneut seine beliebte Lions- Tombola mit tausenden tollen Preisen an gewohnter Stelle am Sonnabend und Sonntag durchführen wird. Für den Lions Club stellt das Stadtfest einen wichtigen gesellschaftlichen Termin dar, weswegen sich der Club bereits von Anfang an wieder für die Durchführung eines Stadtfestes auch bei der Stadtverwaltung einsetzte. „Die Lions-Tombola ist für das Stadtfest ein wichtiger Anker und ich danke dem Club für sein Votum“, so Micheel. Mit dem Erlös der Aktion würden unter anderem regionale Einrichtungen insbesondere im naturwissenschaftlichen Bereich unterstützt.
Aufruf an alle Gruppen,
sich zu beteiligen
Micheel ruft Institutionen, Vereine, Interessengruppen und Initiativen dazu auf, sich zu beteiligen. Eine Kooperation mit dem Kulturkontor Segeberg und der Kreismusikschule Segeberg ist schon vereinbart. Fest steht schon jetzt, dass ein langfristiges Straßentheaterprojekt präsentiert wird, das die Kulturakademie des Vereins für Jugend- und Kulturarbeit mithilfe der Sparkasse Südholstein initiiert. Auch ein Spiel- und Mitmachprogramm ist in Planung. An der Promenade am Großen Segeberger See soll die Kulturterrasse Kunst und Kultur zum Anfassen bieten. Die Anbindung der Promenade soll durch den Familienflohmarkt entlang der Großen Seestraße erfolgen.
Der Flohmarkt soll wieder seinen alten Stellenwert erhalten – zu erschwinglichen Preisen und ohne erdrückende Präsenz von gewerblichen Händlern oder Händlern mit Neuware. Auch der Knax-Flohmarkt der Sparkasse soll wieder stattfinden.
Um den Gedanken des Miteinanders und den familiären Charakter zu stützen, hat Ingo Micheel sich auch vorgenommen, die einzelnen Veranstaltungsflächen nach Zimmern oder Außenbereichen eines Einfamilienhauses zu benennen – die Idee stammt aus dem Hause der Kulturakademie.
Es soll eine Stadtfest-Küche, ein Stadtfest-Spiele-Zimmer, ein Stadtfest-Wohnzimmer und eine Kulturterrasse geben. „Es soll uns wie eine Familie, die zusammen in einem Haus lebt, darstellen“, erklärt Micheel.
Das Stadtfest 2018 wird von Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, stattfinden. Für Fragen steht das Team der Creativevent GmbH unter der E-Mail-Adresse info@neues-stadtfest-badsegeberg.de ab sofort zur Verfügung.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück