Aktuelles
Petra Bubert schaute für Basses Blatt in die Kristallkugel

„Auf 2019 können wir uns freuen“

Petra Bubert sah in die Zukunft und sagt uns ein positives Jahr 2019 voraus. Foto: ohe

Klein Rönnau (ohe). Der Jahreswechsel ist für viele Menschen ein Anlass zurückzublicken. Aber auch Zukunftsprognosen haben zu dieser Zeit Hochkonjunktur. Petra Bubert aus Klein Rönnau beschreibt sich selbst als Spirituelle. Schon als Achtjährige spürte sie das, was sie den siebten Sinn nennt. Sie nahm eine Gefahr wahr, ging nicht durch die Tür und hinderte auch ihren Vater daran. Später stellte sich heraus, dass sich Einbrecher in dem Haus zu schaffen machten.
Für Basses Blatt schaute Petra Bubert jetzt in ihre Kristallkugel und legte die Tarotkarten. „Wenn ich in die Kugel schaue, dann bin ich nicht ich selbst. Dann bin ich in Trance“, gibt sie zuvor zu verstehen. Dann sagt sie dem amerikanischen Präsidenten einen schweren Schicksalsschlag voraus, sieht wie Angela Merkel zur Kanzlerin der Herzen wird und Terror und Gewalt weltweit abklingen.
Den Bad Segeberger Kalkberg sieht Petra Bubert in einem Lichtermeer. „Das bedeutet viel Glück“, erklärt die Wahrsagerin. Der Stadt Bad Segeberg sagt sie eine positive Entwicklung voraus. „Die Stadt wird immer beliebter“, meint sie.
„Auf das Jahr 2019 können wir uns freuen“, sagt Petra Bubert. Nahezu alles wird sich laut ihrer Vorhersage zum Positiven wandeln. Das bestätigten ihr auch die Tarotkarten. Sorge bereitet ihr allein der Klimawandel. Bei ihrem Blick in die Kristallkugel sah sie Unwetter, schwere Stürme und erneut einen trockenen heißen Sommer voraus.
„In meiner Familie halten mich viele für durchgeknallt“, sagt Petra Bubert. Sie ist davon überzeugt, dass es zwischen Himmel und Erde mehr gibt, als sich ein Mensch vorstellen kann. Jedem, der wie sie daran glaubt, legt sie gern die Karten oder sagt auf andere Weise die Zukunft voraus. Sie versteht sich als echte Wahrsagerin und fordert daher kein Geld. Nur Fragen zu Gesundheit beantwortet sie nicht. „Dafür ist der Arzt zuständig“, meint die Schicksalsdeuterin.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück