Aktuelles

Anke Pawlik wurde in die Bürgerrolle aufgenommen

von gelieferte Meldung

Anke Pawlik aus Groß Kummerfeld wurde in die Bürgerrolle des Kreises Segeberg aufgenommen.

Bad Segeberg (em). Für die Gestaltung, Entwicklung und Sicherung menschlichen Zusammenlebens in Staat und Gesellschaft ist engagiertes Ehrenamt unverzichtbar. Als Anerkennung und Würdigung hat der Kreis Segeberg daher im Jahr 2004 die Bürgerrolle ins Leben gerufen. In ihr werden Bürgerinnen und Bürger aufgenommen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich verdient gemacht haben. Sie werden auf Vorschlag aus der Bevölkerung einmal jährlich durch eine Vergabekommission in geheimer Wahl gewählt.
In diesem Jahr fiel die Wahl auf Anke Pawlik aus Groß Kummerfeld sowie Gisela und Arnold Böhme aus Kaltenkirchen und Hans Hachmann aus Alveslohe.
Anke Pawlik engagiert sich seit 2006 in der Seniorenbeiratsarbeit und setzt sich für die Belange der Seniorinnen und Senioren ein. Im Jahr 2006 gründete sich der Seniorenbeirat der Gemeinde Groß Kummerfeld, seitdem ist sie ununterbrochen dessen gewählte Vorsitzende. Weiterhin gehörte Anke Pawlik zu den Gründungsmitgliedern des Kreisseniorenbeirats des Kreises Segeberg, dessen Vorsitzende sie von 2009 bis 2018 war. 2011 bis 2013 war sie zudem Vorsitzende des Landesseniorenbeirats Schleswig-Holstein, seit 2017 ist sie dort Leiterin/Sprecherin der Fachgruppe 1 Strategie und Öffentlichkeitsarbeit – überregionale Angelegenheiten.
In der Gemeinde Groß Kummerfeld rief Anke Pawlik unter anderem das Projekt „Alt hilft Alt“ ins Leben, bei dem es um aktive Nachbarschaftshilfe bei der Bewältigung von Alltagsproblemen geht. Als eine ihrer Hauptaufgaben in der Seniorenarbeit betrachtet es Anke Pawlik, sich für die berechtigten Interessen der älteren Bürgerinnen und Bürger einzusetzen und die Entscheidungsprozesse der Politik in diesem Sinne mitzugestalten. Sie vertritt den Kreisseniorenbeirat bis heute in den Kreisgremien.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück