Aktuelles

Abi-Jahrgang der Richard-Hallmann-Schule organisiert DRK-Blutspendeaktion

von Dirk Marquardt

Jette Huckfeldt, Osman Temir, Jule Dittmer und Mette Flehinghaus organisieren eine Blutspendeaktion an der Richard-Hallmann-Schule in Trappenkamp.

Trappenkamp (em). Der Abi-turjahrgang 2020 hatte es vor einem Jahr extrem erfolgreich vorgemacht, nun organisiert eine Gruppe von Abiturienten der Trappenkamper Richard-Hallmann-Schule (Gablonzer Straße 42) erneut gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz eine Blutspendeaktion an ihrer Schule. Am Montag, 4. Januar, in der Zeit von 15.30 bis 19.30 Uhr hoffen die Schülerinnen und Schüler auf möglichst viele Teilnehmer aus Trappenkamp und Umgebung, die mit einer Blutspende zur Sicherstellung der Blutversorgung im Norden beitragen.

Die Abiturientinnen Jette Huckfeldt, Jule Dittmer und Mette Flehinghaus bilden den Kern des diesjährigen Organisationskomitees, unterstützt werden sie von Schul-Hausmeister Osman Temir, der seit 16 Jahren seine Erfahrung als aktiver Blutspender und bei der Durchführung der Spendetermine in die Planungen einbringt.

Mette Flehinghaus ist selbst bereits aktive Blutspenderin, hatte bei der vom vorangegangenen Abiturjahrgang organisierten Blutspende Anfang Januar 2020 ihre erste Spende geleistet. „Das war eine Superaktion, die toll funktioniert hat. Als Erstspenderin habe ich damals meine Blutgruppe erfahren, die ich vorher nicht kannte. Diese positiven Erfahrungen haben uns motiviert, das Anfang Januar 2021 zu wiederholen“.

Durch die Corona-Pandemie gab es bei der Termin-Organisation in diesem Jahr viel Neues zu beachten. Extrem motiviert sind die Schülerinnen aber sowohl bei der Werbung um Blutspender, als auch bei der Akquise von Sponsoren, die das soziale Engagement unterstützen. „Mitschüler, Eltern und Lehrer werden als Blutspender dabei sein, einige lokale Unternehmen aus Wahlstedt und Trappenkamp haben bereits zugesagt, die Lebensmittel für die Imbissbeutel zur Verfügung zu stellen, die jeder nach geleisteter Spende erhält“, berichtet Jule Dittmer. „Durch einen kleinen, vom DRK-Blutspendedienst gezahlten Beitrag pro Spender, können wir unsere Abi-Kasse ein wenig aufbessern. Denn trotz der aktuellen Situation haben wir die Hoffnung, dass wir im Sommer im kleinen Rahmen unseren Schulabschluss gemeinsam feiern können.“

Davor stehen im März und April für die Schülerinnen des Organisationsteams noch die Abiturprüfungen. In sozialem Engagement steht die Note „sehr gut“ bereits fest.

Die gewünschte Spendezeit kann bis zu sechs Stunden vor Terminbeginn bequem online gebucht werden, und zwar über den vom DRK-Blutspendedienst angebotenen digitalen Spenderservice unter www.spenderservice.net, oder über die Website des Blutspendedienstes unter https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/ .

Wer lieber zum Telefon greift, kann die bevorzugte Spendezeit bis zu einem Zeitpunkt direkt vor Terminbeginn über die kostenlose Hotline 08  00 / 11  949  11 reservieren lassen.

Folgender direkter Link führt zur Terminreservierung in Trappenkamp: https://terminreservierung.blutspende-nordost.de/m/Trappenkamp_Schulen_der_Gemeinde. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück