Aktuelles
Christa und Dr. Uwe Denker feiern Diamantene Hochzeit

60 Jahre Harmonie und rote Rosen

von Gerald Henseler

Christa (80) und Dr. Uwe Denker (81) feiern am 2. Januar ihre Diamantene Hochzeit. Foto: ohe

Bad Segeberg (ohe). Die roten Rosen dürfen auf dem Wohnzimmertisch von Christa und Dr.  Uwe Denker nicht fehlen. Zwei bis drei Mal pro Woche sorgt Uwe Denker für frischen Ersatz. Er ist der „Einkaufschef“ im Hause Denker und denkt immer an einen Blumenstrauß.

Am 2. Januar feiern Christa und Uwe Denker Diamantene Hochzeit. Vor 60 Jahren gaben sie sich in Kronshagen bei Kiel das Ja-Wort. „Wir haben den Jahreswechsel abgewartet, damit unsere Eltern noch das Kindergeld bekamen“, erklärt Uwe Denker. Sie hatten es eilig, denn bereits im Mai 1960 kam ihre erste Tochter Signe auf die Welt.

Bei einem Fest an der Max-Planck-Schule in Kiel kamen sich Christa und Uwe Denker näher. Jungen und Mädchen wurden damals noch in getrennten Klassen unterrichtet. „Wir haben Uwes Klasse zu unserer Party eingeladen“, erinnert sich Christa Denker. Sie war damals 17 Jahre alt, ihr heutiger Mann 19.

Beide haben ganz offensichtlich die richtige Partnerwahl getroffen. „Wir hatten damals schon die gleichen Interessen“, sagt Uwe. Denker. Beide wollten nach dem Abitur Medizin studieren. Auf Anraten ihrer Mutter, wählte Christa Denker dann aber das Pharmaziestudium. Um sich mehr den Kindern widmen zu können, schloss sie ihre Ausbildung nach dem Vorexamen mit der Prüfung zur Pharmazeutisch-Technischen Assistentin ab. 1966 wurde Sohn Helge geboren, 1968 die Jüngste Inke.

Dr. Uwe Denker war beruflich zunächst an der Universitäts-Kinderklinik in Kiel tätig. 1971 wechselte er als Oberarzt an die  Kinderklinik Flensburg. „Mein Wunsch war immer eine eigene Praxis“, sagt der Kinderarzt und Allgemeinmediziner. Der ging für ihn 1976 in Bad Segeberg in Erfüllung. Die Stadt am Kalkberg war Uwe Denker gut bekannt. Hier lebten seine Großeltern. Nach dem Krieg wurde er nach Bad Segeberg evakuiert und eingeschult. Erst 1951 zog er mit seinen Eltern nach Kiel.

„Die 60 Jahre sind wie im Flug vergangen“, sagt Christa Denker. Sie erinnert sich noch gern an die Zeiten, da in ihrem Haus die Kinder mit ihren vielen Freunden ein und aus gingen. Als die auszogen, kam Christa und Uwe Denker das Haus erst viel zu groß vor. Sie hegten Umzugspläne. Heute freuen sie sich, dass sie in ihrem Haus genug Platz haben, um die Kinder mit ihren Familien zu beherbergen, wie zu Weihnachten. Da waren alle drei Kinder mit ihren Partnern und den drei Enkelkindern zu Gast.

Gestritten haben sich Uwe und Christa Denker in all den 60 Jahren nie. „Wir lösen alles diplomatisch“, sagt Uwe Denker. Singen, surfen und reiten – das und vieles mehr machten und machen Christa und Uwe Denker gemeinsam. 35 Jahre lang gehörten Boxer zu ihrer Familie.

Vor zehn Jahren gründete Dr. Uwe Denker die Praxis ohne Grenzen in Bad Segeberg. Sein ehrenamtlicher Einsatz für die gesundheitliche Versorgung mittelloser Kranker bestimmt seither sein Leben. Seine Frau Christa steht ihm auch dabei zur Seite und arbeitet in der Praxis mit. Beide wollen sich in 14 Tagen in Berlin beim Menschenrechtsausschuss des Deutschen Bundesrates  für ein Menschenrecht auf Gesundheit einsetzen. „Unser oberstes Ziel ist es, dass alle Kinder im Alter bis 18 Jahre krankenversichert sind“, erklärt Uwe Denker.

Wer den Denkers heute persönlich gratulieren möchte, der wird vor verschlossenen Türen stehen. „Wir machen eine Hochzeitsreise“, sagen die Jubilare. Das Ziel wollen sie noch nicht verraten. Die Feier wollen die Denkers dann im Sommer nachholen. „Wir suchen noch nach einem urigen Ambiente“, sagt Uwe Denker. Die Goldene Hochzeit feierten Christa und Uwe Denker im Pferdestall auf dem Gut Seedorf.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück