Aktuelle Meldungen

Beratungsstelle Frau & Beruf ist umgezogen

Beratungsstelle Frau & Beruf ist umgezogen

„Die Beratungsstelle Frau & Beruf ist wieder mit ihrem überaus kompetenten Angebot zentral und damit sichtbarer in der Fußgängerzone Bad Segebergs zu finden“, freuen sich Dagmar Höppner-Reher, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Segeberg und Beate Mönkedieck, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bad Segeberg. Ab sofort ist das Büro von Frau & Beruf im Gebäude der VR-Bank (Kurhausstraße 1, 2. Obergeschoss) untergebracht. „So können Frauen spontan beim Einkaufen schnell persönlich einen Termin vereinbaren“, erklärt Jutta Geike. Die Beraterinnen erhoffen sich durch die gute Lage einen regen Zulauf.

weiter...

Die letzte Rose

Die letzte Rose

Letzte Rose im Garten, sie leuchtet und glüht,
ihre Schwestern vom Sommer
sind längst schon verblüht.

weiter...

Kulturreihe K1,5 präsentiert Kabarett in der Dahlmannschule

Kulturreihe K1,5 präsentiert Kabarett in der Dahlmannschule

Zwei ausgewählte Kabarett-Veranstaltungen stehen im Mittelpunkt der nächsten Kulturreihe der Bad Segeberger Dahlmannschule. In der Aula treten bei „K 1,5 – Kultur überm Markt“ Eva Eiselt und das Duo „Das Geld liegt auf der Fens­terbank, Marie“ auf. Karten für beide Veranstaltungen gibt es ab sofort bei der Raiffeisenbank Leezen (Bad Segeberg, Hamburger Straße 30 und in Leezen in der Hauptstelle) sowie bei Basses Blatt in Bad Segeberg (Kurhausstraße 14). Die Tickets kosten jeweils 18 Euro für Erwachsene und zehn Euro für Schüler.

weiter...

Lions Club: Winterlinden zum Jubiläum gepflanzt

Lions Club: Winterlinden zum Jubiläum gepflanzt

Vor 30 Jahren wurde der Lions Club Bad Segeberg-Siegesburg gegründet. „Wir wollten aus diesem Anlass der Stadt Bad Segeberg etwas schenken“, sagt die aktuelle Präsidentin Birgit Noack. Die Idee, 30 Bäume zu pflanzen, fand bei den Mitgliedern schnell Anklang. „Das passt zu unserem nachhaltigen Handeln“, sagte Birgit Noack.

weiter...

Neue Tagesmütter und Tagesväter gesucht

Neue Tagesmütter und Tagesväter gesucht

Ein neuer Grundqualifikationskurs für Kindertagespflegepersonen startet am Freitag, 11. November, im Evangelischen Bildungswerk. Ulrike Haeusler, Referentin für Familienbildung, stellte gestern gemeinsam mit Matthias Bonse, Bürgermeister der Stadt Wahlstedt, und Ute Prange vom Servicebüro Tagespflege die Plakate und Flyer vor, mit denen auf den Kurs und  die Berufsperspektive in der häuslichen Kinderbetreuung hingewiesen wird.

weiter...

Segeberger Kulturtage im Basses-Blatt-Land

Segeberger Kulturtage im Basses-Blatt-Land

Vortrag
Donnerstag, 6. Oktober:
„Museum als Marke“ mit Dr. Frank Wilschnewski, Museum Alt-Segeberger Bürgerhaus in Bad Segeberg (Lübecker Straße 15), Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen
Konzert
Freitag, 7. Oktober:
„Frauenensemble Vocalitas – einmal anders“, Katholische Pfarrei St. Johannes – St. Josef in Bad Segeberg (Am Weinhof 16), Beginn: 19 Uhr, Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen
Erzählungen

weiter...

Vom Landleben „die Nase voll“

Vom Landleben „die Nase voll“

Da war er wieder. Viele Wochen kam ich in den Genuss des für mich schönsten Duftes, den es auf dieser Welt gibt. Zugegeben, ich kenne nicht die ganze Welt, also müsste es korrekt heißen: der schönste Duft, der mir bisher an meine bis zu 30 Millionen Nervenzellen meines Riechorgans gekommen ist.

weiter...

100-malige Spender im Doppelpack beim DRK Ortsverein Bebensee

100-malige Spender im Doppelpack beim DRK Ortsverein Bebensee

„Das kommt auch nicht alle Tage vor“, freute sich Jessica Thies vom DRK.Ortsverein Bebensee, anlässlich der Blutspendenaktion im Haus Bebensee . Unter den 62 Teilnehmern befanden sich mit Knut Rickert aus Kükels und Paul Schönig aus Todesfelde zwei Blutspender, die jeweils ihren 100. Aderlass vollzogen. Gemeinsam mit dem Referenten Till Quint vom DRK-Institut für Transfusionsmedizin in Lütjensee, bedankte sich die Ortsvereinsvorsitzende bei den Jubilaren und überreichte ihnen eine Präsentbox und eine Einladung zu der jährlichen zentralen Ehrungsveranstaltung des DRK Landesverbandes.
Der 49-jährige Kurt Rickert ist regelmäßiger Gast bei den Blut­spendenaktionen in Leezen und Bebensee. Während seiner Lehrzeit hatten ihn Arbeitskollegen im Jahr 1985 davon überzeugt, zum Blutspenden zu gehen.

weiter...

Bei Margret Kretschmann blühen die Hortensie besonders üppig

Bei Margret Kretschmann blühen die Hortensie besonders üppig

Der Garten ist das liebste Hobby von Margret Kretschmann. Ihren Gemüsegarten hat die Altenteilerin zwar aufgegeben. Dafür erfreut sie sich umso mehr an der Blütenpracht. Besonders stolz ist die 77-Jährige jetzt auf ihre Rispenhortensien. Vor und hinter ihrem Haus in Bahrenhof hat sie mehrere Expemplare, die etwa 1,60 Meter hoch sind, und viele sehr große Blüten entwickelt haben.

weiter...

Café Karibuni: Umzug in die Gemeinschaftsunterkunft Bienenhof

Café Karibuni: Umzug in die Gemeinschaftsunterkunft Bienenhof

Wenn Flüchtlingsfrauen schwanger werden oder ihr Baby zur Welt gebracht haben, müssen sie in Deutschland viele neue Dinge lernen. Hilfe durch eine Hebamme, U-Untersuchungen oder Betreuungsangebote – all dies sind Dinge, die sie aus ihrer früheren Heimat nicht kennen. Unterstützung in der neuen Lebenssituation bietet das Café Karibuni, das vom Bildungswerk des Kirchenkreises Segeberg im März dieses Jahres ins Leben gerufen wurde.

weiter...

Fahrenkruger Kindergartenkinder freuen sich über neue Naturgruppe

Fahrenkruger Kindergartenkinder freuen sich über neue Naturgruppe

Jetzt hat auch der Fahrenkruger Kindergarten „Unterm Reetdach“ eine Naturgruppe. Seit Mitte August betreuen Leiterin Nicole Kröger und ihre Kollegin Stefanie Millgramm 13 Kinder in der Dachsgruppe in dem alten Schulwald in der Nähe des Sportplatzes.

weiter...

Flaming Stars: Klaus Blöcker übernimmt Leitung von Werner Stöwer

Flaming Stars:  Klaus Blöcker übernimmt   Leitung von Werner Stöwer

Klaus Blöcker (59) aus Gönnebek ist neuer Beauftragten der „Flaming Stars“ für den Kreis Segeberg. Als Kreisbeauftragter wird es die Arbeit für die bikenden Brandbekämpfer auf Kreisebene organisieren und koordinieren. Blöcker war bisher Stellvertreter von Werner Stöwer (67) aus Gönnebek, in dessen Händen die Leitung seit Gründung der Gemeinschaft im Jahr 2003 lag. Stöwer zieht sich aus gesundheitlichen Gründen (Bandscheibe) vom aktiven Motorrad fahren zurück.

weiter...

Gnissau sucht seine neue Mitte

Gnissau sucht seine neue Mitte

In Gnissau ist es nicht anders, als in anderen Dörfern. Der Bäcker hat geschlossen, die Sparkasse hat sich aus dem Ort zurückgezogen, die Räume der Gastwirtschaft nutzt heute ein Antiquitätenhandel und im vergangenen Jahr schloss auch noch Karl Heinz Meetz sein Lebensmittelgeschäft. „Man begegnet sich in Gnissau nicht mehr“, bedauert Karina Lund. Damit das nicht so bleibt, schlossen sich vor drei Jahren Bürger des zur Gemeinde Ahrensbök gehörenden Dorfes zur „Initiative Dorfzentrum Gnissau“ zusammen. Seither hat Gnissaus Dorfzentrum Räder.

weiter...

Imme Demos aus Sievershütten veröffentlicht Roman mit Musik

Imme Demos aus Sievershütten  veröffentlicht Roman mit Musik

Imme Demos aus Sievershütten ist Musikerin und seit kurzem auch Buchautorin eines Romans mit Musik. Im von ihr gegründeten IDee-Verlag veröffentlichte sie das 568 Seiten starke Buch Ssabena – Wilde Wege zum Seelenheil und eine CD unter dem Titel Ssabena – Meine Musik ist mein Gebet (65 Minuten). Beides ist einzeln sowie als Set erhältlich. Ihre Idee, die dahinter steckt: „Mach Dir die Musik an, nimm Dir das Buch und lass Dich in andere Welten versetzen!“, sagt sie.
Zur Zielgruppe zählt sie an der Entwicklung des menschlichen Bewusstseins und der eigenen Persönlichkeit interessierte Menschen. Imme Demos möchte zum einen unterhalten und gleichzeitig Sinne öffnen, inspirieren, berühren und informieren. Sie will bewegen, in Talkshows und Kultursendungen aussagen über ihre Spezialthemen künstliche Geburt, Adoption, Bulimie, Sucht und Heilung, Musik und das Energiefeld des Menschen.

weiter...

Klassentreffen nach 66 Jahren

Klassentreffen nach 66 Jahren

Schüler, die vor 66 Jahren die Schule in Bornhöved verließen, trafen sich jetzt wieder. In Schlüters Gasthof in Wankendorf aßen die 17 ehemaligen Schüler gemeinsam zu Mittag. Alle Teilnehmer sind heute um 80 Jahre alt. Nach gutem Essen und Klönschnack wurde fuhr die Gemeinschaft für ein Gruppenfoto nach  Bornhöved. Mit Torte und Kaffee im  Café Elend  ging es in gemütlicher Runde weiter. Den Abschluss nahm das  Treffen mit einem Besuch in der Vicelinkirche  und Andacht mit Pastorin Ulrike Egener. Kindtaufe, Konfirmation und Hochzeit haben einige der Teilnehmer dort gefeiert.

weiter...

Riesen Stimmung auf dem Oktober- Dorffest

Riesen Stimmung  auf dem Oktober- Dorffest

Vergangenen Sonnabend stach Bürgermeister Rainer Ahrens in Stuvenborn das Fass zum Auftakt des Oktoberfestes an. Die Gemeinde hatte das ganze Dorf eingeladen und viele sind der Einladung in zünftig bayerischen Lederhosen und Dirndln gefolgt. Das Festzelt war praktisch bis zum letzten Platz gefüllt. Diese Tatsache ließ die Stimmung hoch leben und nachdem das Blasorchester Kaltenkirchen mit typisch bayerischen Klängen das Publikum anheizte, floss auch der begehrte Gerstensaft in Strömen.

weiter...

Segeberger Kulturtage im Basses-Blatt-Land

Segeberger Kulturtage im Basses-Blatt-Land

Ausstellungseröffnung
Donnerstag, 29. September:
„Unsere Welt im Blick“ mit der Fotogruppe der Volkshochschule Trappenkamp-Bornhöved, Bürgerhaus (Am Markt 3), Vernissage um 16 Uhr
Lesung
Donnerstag, 29. September:
„Ruhe bewahren! Geschichten, die  das Leben schrieb“ mit Dr. Jürgen Weber, „Das Buch am Markt“ in Bad Segeberg, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: 6 Euro
Konzert

weiter...

Segebergs Handwerksbetriebe bilden mehr Jugendliche aus

Segebergs Handwerksbetriebe  bilden mehr Jugendliche aus

„Ich begrüße Sie alle ganz herzlich zur feierlichen Aufnahme in die Familie des Handwerks“, begann Kreishandwerksmeister Michael Kahl den Abend. In der vergangenen Woche war es wieder einmal so weit und die neuen Auszubildenden des Handwerks schrieben sich ins Innungsbuch ein. In der Kreissporthalle Bad Segeberg war alles hergerichtet und die Gäste wurden mit einer Wurst und Fleisch vom Grill empfangen. Pünktlich um 19 Uhr marschierten die neuen Lehrlinge gemeinsam mit ihren Obermeistern ein. Neben den zahlreich vertretenen Tischlern und Zimmermännern war beispielsweise auch ein Fleischer dabei. Alle Lehrlinge wurden mit Applaus empfangen und zunächst einmal begrüßt.

weiter...

Wer hat Karlsson gesehen?

Wer hat Karlsson gesehen?

Seit zwei Wochen ist Schafbock Karlsson auf Tour. Susanne Weise aus Hartenholm verkaufte die Milchschafkreuzung am 6. September nach Kühren bei Preetz. Dort büxte der Bock mit Segeberger Ohrmarke noch am selben Tag aus. „Ich vermute, dass der Schafbock auf dem Rückweg nach Hartenholm ist“, sagt Susanne Weise. Sie bittet daher die Leser aus dem Basses-Blatt-Land um Mithilfe. Wer den Bock gesehen hat, sollte sich bei ihr unter der Rufnummer 0151/12336408 melden.

weiter...

Gartenkrimi im Lübecker Umland: Tod im Kräuterbeet

Gartenkrimi  im Lübecker Umland:  Tod im Kräuterbeet

Kleingärten sind eine ideale Möglichkeit, um beim Buddeln im Blumenbeet den Alltag zu vergessen und sich zwischen Rosenstauden und Apfelbäumen ein eigenes Stück Idylle zu schaffen. In Meta Friedrichs erstem Gartenkrimi „Radieschenheim“ kommt der passionierten Gärtnerin und Köchin Margreta Mai allerdings eine Leiche im eigenen Beet in die Quere. Mit viel Charme und Spürsinn geht die Kräuterliebhaberin unter den Parzellenbesitzern auf Spurensuche. Meta Friedrich spickt ihren Roman zudem mit Tipps und Rezepten aus der berühmt-berüchtigten Kräuter-Küche ihrer Protagonistin. Ein Garten-Abenteuer mit kulinarischen Ausflügen in das heimische Beet!

weiter...

„Uns-Kummereck“-Autorin hat einen neuen Roman veröffentlicht

„Uns-Kummereck“-Autorin hat einen neuen Roman veröffentlicht

Der Roman „Das letzte Wort hat Dorothee“ von Brigitte Halenta ist jetzt bei Martin-Bühler-Publishing erschienen. Die Psychotherapeutin Brigitte Halenta hat bis zum Jahr 2002 die Kolumne „Uns Kummereck“ für Basses Blatt geschrieben.
Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Der Roman „Das letzte Wort hat Dorothee“ schildert anhand des Schicksals von Marlies Hanloe, dass in unserer Welt die innere und äußere Realität eines Menschen grundverschieden sein kann. Die Protagonistin ist zu Beginn eine durchschnittliche Person, der ein durchschnittliches Schicksal vorgezeichnet wäre, aber sie überrascht eines Tages ihren siebzehnjährigen Sohn Thommi in ihrem Keller bei dem Versuch, ein fremdes Mädchen zu missbrauchen. Der Sohn flieht, die Mutter kümmert sich um das Kind. Schließlich behält sie das Mädchen und gibt es als die eigene Tochter aus. Um alle Beteiligten vor der Wahrheit zu schützen, baut sie sich eine fiktive Wirklichkeit auf, immer in der Angst lebend, dass ihre Tat aufgedeckt werden könnte.

weiter...

Brunhild Schuckart schließt mit dem dritten Band den Jahreskreis

Brunhild Schuckart schließt  mit dem dritten Band den Jahreskreis

Brundhild Schuckart hat sich einen großen Wunsch selbst erfüllt. Mit dem dritten Band schließt die Bad Segeberger Autorin ihre Buchreihe „Im Jahreskreis“ ab. „Mit dieser Reihe habe ich einen Lebens­traum verwirklicht“, sagt die 85-Jährige.

  

weiter...

Pilgerreise auf dem Mönchsweg

Pilgerreise  auf dem Mönchsweg

Pilgern kann man nicht nur auf dem berühmten Jakobsweg nach Santiago de Compostela, sondern auch auf wunderbaren Wegen in Schleswig-Holstein.  Anna Malou nimmt ihre Leser mit auf ihre Pilgertour auf dem Mönchsweg, der sich auf einer Strecke von 342 Kilometern von Glückstadt an der Elbe bis nach Puttgarden auf Fehmarn erstreckt. Er führt über die Wege der ersten Missionare vor gut tausend Jahren, denn der Mönchsweg spiegelt die Geschichte der Christianisierung im Norden Deutschlands wider. Drei Wandertage verbrachte die Autorin im Basses-Blatt-Land. Sie wanderte von Großenaspe nach Bad Segeberg, am nächsten Tag weiter nach Trappenkamp und von dort aus am Folgetag nach Bosau.

weiter...

Antje Erdmann-Degenhardt hat viel zu erzählen

Antje Erdmann-Degenhardt hat viel zu erzählen

Langeweile kommt nicht auf, wenn man sich mit Antje Erdmann-Degenhardt unterhält. Die Schriftstellerin hat viel zu erzählen – über Geschichte und Geschichten aus Bad Segeberg, über Theodor Storm, über ihre Erlebnisse als Richterin am Amtsgericht Bad Segeberg und noch viel mehr.

weiter...

Veranstaltungskalender

« »
Mo Di BB-Mi Do Fr Sa So           1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31            
Sind Sie selbst Veranstalter und möchten Ihre Termine im Veranstaltungskalender von Basses Blatt veröffentlichen? Dann fordern Sie hier Ihren persönlichen Zugang an!

Redakteur vom Dienst

 Gerald Henseler
Gerald Henseler
Telefon: 04551 9900-30
Fax: 04551 9900-33
E-Mail schreiben
So erreichen Sie mich