Aktuelle Meldungen

Bauarbeiten in der Eutiner Straße

In Bad Segeberg werden in der Eutiner Straße die Schachtdeckel  saniert.  Von der Bismarckallee bis zum Ortsausgang in Richtung Klein Rönnau kann es in der Zeit von Montag, 23.  Mai bis Freitag, 1. Juli, zu Verkehrsbehinderungen kommen.

weiter...

BB-Tauschbörse: Hier verwandeln sich Lichtschwerter in Bananen

BB-Tauschbörse: Hier verwandeln sich  Lichtschwerter in Bananen

Tauschen statt kaufen lautet das Motto der neuen Kleinanzeigenrubrik in Basses Blatt. Jeden Sonnabend veröffentlichen wir an dieser Stelle private Tauschangebote - und das völlig kostenlos.

weiter...

Elke Deffert bittet um Unterstützung

Elke Deffert bittet um Unterstützung

Die Arbeitsgemeinschaft Plattdeutscher Krink Bad Segeberg hat das Programm für die nächsten Monate herausgegeben.
Die Sommer-Klönsnacks sind am Freitag, 10. Juni, um 15 Uhr im Café zu den Linden in Mözen und am Freitag, 19. August, um 15 Uhr im Gutscafé Traventhal.

weiter...

Jungen Flüchtlingen ein Zuhause bieten

 In Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und dem Deutschen Kinderschutzbund veranstaltet der Kiwanis-Club Bad Segeberg am Dienstag, 24. Mai, einen Informationsabend zum Thema „Kinder und Jugendliche auf der Flucht suchen hier ein neues Zuhause“. Mit Hilfe von detailierten Informationen sollen engagierte Bürger gefunden werden, die bereit sind, Verantwortung für minderjährige Flüchtlinge zu übernehmen und ihnen ein neues Zuhause zu bieten. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Hotel Residence in Bad Segeberg (Krankenhausstraße 4). Weitere Informationen sind per E-Mail an sekretaer@kiwanis-se.de und bei Uwe Harm unter der Telefonnummer 01   71  /  8   95   20   64 erhältlich.

weiter...

Neue Möbel für die Flüchtlingshilfe der Kirchengemeinde

Neue Möbel für die Flüchtlingshilfe der Kirchengemeinde

Vor zwei Jahren beendete die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bad Segeberg ihre offene Jugendarbeit im Jugendcafé am Markt (JaM). Heute ist das JaM ein wichtiger Standort in der Flüchtlingsarbeit in Bad Segeberg. Doch die alten Sessel und Sofas aus Zeiten des Jugendtreffs haben ausgedient. „Wenn sich Allergiker dort niederließen, begannen sie sofort zu niesen“, sagt Diakonin Angelika Traumann.

weiter...

Neues Segeberg-Buch zeigt Stärken des Kreises

Die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Kreises Segeberg (WKS mbH) gibt in Zusammenarbeit mit dem Verlag Kommunikation & Wirtschaft ein neues Buch heraus. Erscheinen wird es im Herbst dieses Jahres in der Reihe „Deutsche Landkreise im Portrait“, so die Geschäftsführerin Maike Moser. Neben der Redaktion haben wir uns mit einer interessanten und vielschichtigen Autorenzusammenstellung aus dem Kreis beschäftigt.

weiter...

Nordbahn richtet Busersatzverkehr ein

Aufgrund von Bahnarbeiten werden von Sonnabend, 21.  Mai, 21 Uhr bis Sonntag, 22. Mai, 7.30 Uhr alle Fahrten der Nordbahn zwischen Neumünster und Bad Oldesloe sowie von Dienstag, 24., und Mittwoch, 25. Mai, alle Fahrten zwischen Bad Segeberg und Bad Oldesloe durch Busse ersetzt. Durch den Einsatz der Busse ändern sich die Fahrzeiten. Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 0   40  /  3   03   97   73   33 erhältlich.

weiter...

Platt in Basses Blatt Op Maitour

Platt in Basses Blatt Op Maitour

An 1. Mai begrööt wi den Wonnemonat. Över Stadt un Land, is dat een Dag de fiert ward.
In de Mitt vun Dörpplacken, or Marktplacken steiht de Maiboom. De Kranz in de Höchte strohlt mit Maiengrön un bunte Bänner. Alln’s, wat Rang un Nomen hett, is anbröcht op een bunt Plakot.

weiter...

Premiere für den Bad Segeberger „Kultur-Screen“

Premiere für den Bad Segeberger „Kultur-Screen“

Durch die Bad Segeberger Innenstadt bummeln und schnell ‘mal in einem Schaufenster schauen, was kulturell so läuft – das ist künftig möglich. In der Buchhandlung „Das Buch am Markt“ von Andreas Fischer wurde der erste „Kultur-Screen“ aufgestellt. Auf diesem Monitor werden die aktuellen Termine aus dem Veranstaltungskalender „Bad Segeberg kultourt“ präsentiert, ebenso der Folgetag und die Dauerveranstaltungen.

weiter...

Rotes Holzhaus ist die Heimat des Martin-Meiners-Förderverein

Rotes Holzhaus ist die Heimat  des Martin-Meiners-Förderverein

Mit dem roten Holzhaus hat der Martin-Meiners-Förderverein (MMF) in unmittelbarer Nachbarschaft des Wege-Zweckverbandes (WZV) in Bad Segeberg eine Heimat gefunden. Seit einem halben Jahr haben Bettina Kramer und Alia Zentel, die beim WZV ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert, ihr eigenes Reich mit vielen neuen Möglichkeiten. Dadurch hat sich auch das Angebot für Schulklassen und Kindergartengruppen ausgeweitet.

weiter...

Unzufrieden? Ist doch alles im „Flow“!

Unzufrieden? Ist doch alles im „Flow“!

Vorsicht! Diese Kolumne ist scharfzüngig – aber manchmal gehen die Gedanken einfach mit mir durch. Und außerdem: Übertreibungen verdeutlichen.
Laut einer Studie der UN-Kin­derhilfsorganisation Unicef ist jedes siebte Kind unzufrieden. Wie kann das hierzulande angehen?
Viele Elternteile wollen daraufhin ihre Kinder persönlich befragen und – sobald sie Zeit haben – werden sie das auch tun.
Zuerst aber müssen Mutter und Vater zur Arbeit – so funktioniert diese Gesellschaft derzeit. Das suggeriert zumindest die Politik. Kind und Job – kein Problem!

weiter...

Abgesagt: Zu rutschig für Gummistiefelfußball

Abgesagt: Zu rutschig für Gummistiefelfußball

Ins Wasser gefallen ist im wahrsten Sinne des Wortes das diesjährige Gummistiefelfußball-Turnier des SV Todesfelde. Das traditionelle und auch sehr beliebte Turnier musste wegen starken Regens und Gewitterschauern nach sechs gespielten Spielen abgebrochen werden. „Es war schlussendlich viel zu rutschig auf dem Platz und da wollten wir Verletzungen und Ahnliches natürlich vorbeugen“, erzählte Claus-Peter Dieck.

weiter...

Fotowettbewerb: Wie sehen Behinderte ihre Stadt?

Fotowettbewerb: Wie sehen Behinderte ihre Stadt?

„Wie soll das denn gehen? Stephanie Eckert steht mit ihrem Rollstuhl ratlos vor der Tür im ersten Stock des Segeberger Kreishauses. Allein kann sie die Tür zu dem Flur, in dem sich die Toiletten befinden, nicht öffnen. „Im ganzen Haus öffnen sich die Türen automatisch. Hier scheint man das schlichtweg vergessen zu haben“, glaubt Marianne Böttcher, die Behindertenbeauftragte der Stadt Bad Segeberg.

weiter...

Huhn „Hennie“ legt regelmäßig große Eier

Huhn „Hennie“ legt regelmäßig große Eier

Mözen (mq). Den Hühnern auf dem Biohof am Kamp in Mözen geht es gut. Sie haben viel Platz auf der grünen Wiese und danken es mit leckeren Frühstückseiern. Huhn „Hennie“ ist dabei extrem fleißig und legt regelmäßig ganz besonders große Exemplare. „Das größte Ei wog 132 Gramm“, sagt Landwirt René Thomas, seit 2012 Verwalter auf dem Biohof. Durchschnittliche Eier wiegen 60 Gramm, der Weltrekord liegt bei 184 Gramm, wie René Thomas herausgefunden hat.
3.500 Quadratmeter Auslauf auf der Wiese stehen den 45 Hühnern zur Verfügung. „Wir könnten sogar 350 Hühner halten und trotzdem die Bionorm erfüllen“, sagt René Thomas. Das wolle man aber gar nicht, denn den Hühnern solle es in ihren drei Jahren, die sie auf dem Hof leben, so gut wie möglich gehen.

weiter...

Schlacht bei Suentana wird noch einmal geschlagen

Schlacht bei Suentana wird noch einmal geschlagen

Die Schlacht bei Suentana bei Bornhöved ist schon mehr als 1.200 Jahre her. Doch noch heute begeistern sich viele Menschen für dieses historische Ereignis. Sie haben sich in dem Projekt Eisenwald zusammengefunden, um dieses Stück regionaler Geschichte ins Bewusstsein zu rufen. Das geschieht am kommenden Wochenende bereits zum dritten Mal. Der Erlebniswald Trappenkamp bietet dafür beste Voraussetzungen. „Wir freuen uns, dass dieses Ereignis bei uns stattfindet“, sagt Erlebniswaldleiter Stephan Mense.

weiter...

Tolle Stimmung trotz „Schietwetters“

Tolle Stimmung trotz „Schietwetters“

Gleich drei große Künstler und Bands waren am vergangenen Wochenende zu Gast auf der Freilichtbühne am Kalkberg in Bad Segeberg. Angefangen mit dem Grafen von „Unheilig“ am Freitagabend. Am Samstag rockten „Santiano“ die ausverkaufte Freilichtarena und am Sonntag zum krönenden Abschluss sangen Mark Forster und Namika ihre Hits.

weiter...

Gartenkrimi im Lübecker Umland: Tod im Kräuterbeet

Gartenkrimi  im Lübecker Umland:  Tod im Kräuterbeet

Kleingärten sind eine ideale Möglichkeit, um beim Buddeln im Blumenbeet den Alltag zu vergessen und sich zwischen Rosenstauden und Apfelbäumen ein eigenes Stück Idylle zu schaffen. In Meta Friedrichs erstem Gartenkrimi „Radieschenheim“ kommt der passionierten Gärtnerin und Köchin Margreta Mai allerdings eine Leiche im eigenen Beet in die Quere. Mit viel Charme und Spürsinn geht die Kräuterliebhaberin unter den Parzellenbesitzern auf Spurensuche. Meta Friedrich spickt ihren Roman zudem mit Tipps und Rezepten aus der berühmt-berüchtigten Kräuter-Küche ihrer Protagonistin. Ein Garten-Abenteuer mit kulinarischen Ausflügen in das heimische Beet!

weiter...

„Uns-Kummereck“-Autorin hat einen neuen Roman veröffentlicht

„Uns-Kummereck“-Autorin hat einen neuen Roman veröffentlicht

Der Roman „Das letzte Wort hat Dorothee“ von Brigitte Halenta ist jetzt bei Martin-Bühler-Publishing erschienen. Die Psychotherapeutin Brigitte Halenta hat bis zum Jahr 2002 die Kolumne „Uns Kummereck“ für Basses Blatt geschrieben.
Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Der Roman „Das letzte Wort hat Dorothee“ schildert anhand des Schicksals von Marlies Hanloe, dass in unserer Welt die innere und äußere Realität eines Menschen grundverschieden sein kann. Die Protagonistin ist zu Beginn eine durchschnittliche Person, der ein durchschnittliches Schicksal vorgezeichnet wäre, aber sie überrascht eines Tages ihren siebzehnjährigen Sohn Thommi in ihrem Keller bei dem Versuch, ein fremdes Mädchen zu missbrauchen. Der Sohn flieht, die Mutter kümmert sich um das Kind. Schließlich behält sie das Mädchen und gibt es als die eigene Tochter aus. Um alle Beteiligten vor der Wahrheit zu schützen, baut sie sich eine fiktive Wirklichkeit auf, immer in der Angst lebend, dass ihre Tat aufgedeckt werden könnte.

weiter...

Brunhild Schuckart schließt mit dem dritten Band den Jahreskreis

Brunhild Schuckart schließt  mit dem dritten Band den Jahreskreis

Brundhild Schuckart hat sich einen großen Wunsch selbst erfüllt. Mit dem dritten Band schließt die Bad Segeberger Autorin ihre Buchreihe „Im Jahreskreis“ ab. „Mit dieser Reihe habe ich einen Lebens­traum verwirklicht“, sagt die 85-Jährige.

  

weiter...

Pilgerreise auf dem Mönchsweg

Pilgerreise  auf dem Mönchsweg

Pilgern kann man nicht nur auf dem berühmten Jakobsweg nach Santiago de Compostela, sondern auch auf wunderbaren Wegen in Schleswig-Holstein.  Anna Malou nimmt ihre Leser mit auf ihre Pilgertour auf dem Mönchsweg, der sich auf einer Strecke von 342 Kilometern von Glückstadt an der Elbe bis nach Puttgarden auf Fehmarn erstreckt. Er führt über die Wege der ersten Missionare vor gut tausend Jahren, denn der Mönchsweg spiegelt die Geschichte der Christianisierung im Norden Deutschlands wider. Drei Wandertage verbrachte die Autorin im Basses-Blatt-Land. Sie wanderte von Großenaspe nach Bad Segeberg, am nächsten Tag weiter nach Trappenkamp und von dort aus am Folgetag nach Bosau.

weiter...

Antje Erdmann-Degenhardt hat viel zu erzählen

Antje Erdmann-Degenhardt hat viel zu erzählen

Langeweile kommt nicht auf, wenn man sich mit Antje Erdmann-Degenhardt unterhält. Die Schriftstellerin hat viel zu erzählen – über Geschichte und Geschichten aus Bad Segeberg, über Theodor Storm, über ihre Erlebnisse als Richterin am Amtsgericht Bad Segeberg und noch viel mehr.

weiter...

Itzstedter Polizistin jagt den Klärschlamm-Mörder

Itzstedter Polizistin jagt den Klärschlamm-Mörder

Nach dem Mord an seinem Vater verlässt Ernst-August Buck seine Heimat Schleswig-Holstein. 60 Jahre später kehrt er zurück an den Ort seiner Kindheit, das Gut „Bunsloh“ (Borstel) in der Gemeinde Sülfeld. Kurz darauf treibt seine Leiche im Schlammturm eines Klärwerks.

weiter...

Veranstaltungskalender

« »
Mo Di BB-Mi Do Fr Sa So             1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31          
Sind Sie selbst Veranstalter und möchten Ihre Termine im Veranstaltungskalender von Basses Blatt veröffentlichen? Dann fordern Sie hier Ihren persönlichen Zugang an!

Redakteur vom Dienst

 Gerald Henseler
Gerald Henseler
Telefon: 04551 9900-30
Fax: 04551 9900-33
E-Mail schreiben
So erreichen Sie mich